Food

Blooger-Club: – Vive le Ziegenkäse! Jetzt bei Brandnooz

Vive le Ziegenkäse!  Ziegenkäse – in der Küche immer beliebter
Salat mit französischem Ziegenkäse ist der Klassiker, doch es gibt weit mehr Variationsmöglichkeiten für diese vielfältige Zutat. Ob Tomaten, Auberginen, Zucchini, Spargel oder Fleisch – sie alle schmecken hervorragend mit einer zarten Ziegenkäsekruste. Seine Wandlungsfähigkeit stellt Ziegenkäse auch bei Gratin, Risotto, Wraps und sogar Desserts unter Beweis.
Die Webseite rund um den „zickigen“ Käse aus Frankreich  www.viveleziegenkaese.de zeigt dir tolle Anregungen Rund um den Käse.
Geschmorte-Putenro-CC-88llchen-mit-Ziegenka-CC-88serolle-gefu-CC-88llt

Auch kannst du Kochen mit TV-Koch Carsten Dorhs und französischem Ziegenkäse: Rezeptvideos auf Youtube www.youtube.com/viveleziegenkaese anschauen!!!

Ziegenkäse – eine Reise in die Welt der Aromen Ob als milde, streichzarte Variante mit feinen Aromen, oder herzhaft und würzig: Französischer Ziegenkäse wird immer beliebter, denn dank seiner Sortenvielfalt trifft er jeden Geschmack. Einem Großteil ist sicherlich der frische Ziegenkäse – häufig in Form einer Pyramide – bekannt, doch das Spektrum reicht weit darüber hinaus. vielfalt1_jpg_250x250_q85

Mit einer Vielfalt von über 100 verschiedenen Sorten, einer langen Tradition und profundem „savoir faire“ in der Herstellung ist Frankreich das Ziegekäse-Land par excellence. Abwechslungsreich wie sein Geschmack sind auch seine Formen: Rollen, Pyramiden, Kegel, Stangen, Torten, Taler oder kleine Zylinder, alle haben eine eigene Entstehungsgeschichte, die seit Generationen überliefert wird.

Hast Du Lust bekommen wie ich und möchtest du auch die reichhaltige Vielfalt von französischem Ziegenkäse zu probieren und Deine Freunde dazu einzuladen? 
Dann bewirb Dich vom 30.4. bis 13.5. 
und Du bekommst vielleicht schon bald fünf leckere Sorten französischen Ziegenkäse direkt nach Hause geliefert!
Ein kleiner Tipp, wenn Ihr Euch für eine Verkostung entscheidet: Ihr solltet die Reihenfolge beherzigen. Zu Beginn steht immer die mildeste Sorte, gefolgt von den reiferen Varianten, denn sonst sind die Geschmacksnerven für feinere Aromen nicht mehr aufnahmebereit.
{http://www.viveleziegenkaese.de/lexikon/rubrik/tipps)