Technik

Produkttest-Die Insider- Philips Airfryer : Teil 4 – Zwischenstand nach 4 Wochen testen

Jetzt habe ich die Philips Airfryer fast 4 Wochen und  ich oder besser gesagt wir, haben schon eine Menge darin zubereitet.
Es gab fast keinen Tag, wo sie nicht gelaufen ist. Selbst unser großer Sohn ist begeistert davon. Seine Freunde sind da und schnell werden mal ein paar Pommes oder Calamaris gemacht.
Die Calamaris konnte man laut Packung, entweder 5 min. in der Fritteuse oder 15 -20 min. im Backofen machen.Er machte sie in der Airfryer.Bei 200 Grad und 8 Minuten.Und schon ging es los.
Und siehe da, schön braun und super lecker!!!
 CALAMARIS-1 Philips Airfryer

Herzoginkartoffeln ein Gedicht nur 8 Minuten bei 200 Grad

Unbenannt-11 Philips Airfryer  

Auch habe ich mich noch mal an das Backen versucht. Was ich hier schon berichtet hatte ,was nicht so klappte. Ich zauberte diesmal ein paar Brownies dabei legte ich ein Backpapier in das Gitter, stellte 150 Grad und 15 Minuten ein .

Die anderen machte ich ein einer Brownieform  im Backofen, denn ich erst wieder vorzeiten musste, bei 150 Grad Umluft und 40 Minuten Backzeit ging es dann los.
 

Aus der Airfryer bekam ich 11 Stück raus. Die Unterschiedlich hoch waren. Beim Backofen waren es 15 Stück, wobei die alle die gleiche Höhe hatten( alle hatten übrigens das gleiche Massen).

 

Unbenannt-1-Kopie1 Philips Airfryer
Unbenannt-12 Philips Airfryer

Auf dem roten  Backofen                                Teller die Airfryer              

Da wir gerne frühs Brötchen essen und der Bäcker nicht gerade um die Ecke ist, habe ich mal versucht Aufbackbrötchen darin zu backen. Und ich muss sagen einfach nur Genial.

Was bei meinen Ofen immer ca. 15- 20 Minuten dauert, macht die Airfryer in 6 Minuten!!!
 
IMG_9553 Philips Airfryer

Und sie sind goldbraun und schmecken super. Es passen 4 Stück rein, was uns langt, da wir in Schichten Frühstücken. 
Tipp: Man sollte sie vorher nur etwas nass machen!  
 
Heute kam die Backform die ich im online Shop von Philips  bestellt hatte. Und ich bin echt enttäuscht, so ein kleines Ding:
16 cm breit und 7 cm hoch. 
Das ist ein Witz und das für 19,99 € !!!
Dachte es ist so groß wie das Gerät das man reinschiebt, aber es  ist ja noch kleiner als das Frittiernetz.
 IMG_9623 Philips Airfryer

Hier der Größenunterschied!!
IMG_9782 Philips Airfryer


 Fazit nach 4 Wochen testen:

Als die Airfreyer kam und ich sie auspackte empfand ich als erstes groß und schwer, aber jetzt geht es. Meine andere „Fett-Fritteuse“ ist auch fast so groß.
In unsere Küche hat sie auch schon einen festen Platz gefunden.
 
Was ich super finde ist, unsere Kids ( 12 und 15 Jahre)können sich nach der Schule schnell was zu essen machen.
Ohne das ich Angst habe,die Küche steht in Flammen, da sie einfach zu bedienen ist. Denn durch den Timer lässt sich 1-30 Minuten einstellen und nach der Ablaufzeit schaltet sich die Airfryer automatisch durch ein Klingeln aus. Das finde ich sehr gut.
Auch lässt sich sehr viel Fett sparen und man hat kein schlechtes Gewissen zu viel Fett zugenommen zu haben.
Wer den typischen Fritteusen Geschmack sucht, ist hier total fehl am Platz. 
Es ist halt ein kleiner Heißluftbackofen, also alles was im Fett schwimmen muss ( mit flüssigen Teig herum z.B. gebackene Bananen oder Krapfen),dafür ist sie nicht geeignet. 

Hier noch ein paar Erfahrungen:

  • Der integrierten Luftfilter ist sehr positive man hat kein Fettgeruch mehr
  • Man spart viel Fett
  • Geringer Stromverbrauch 
  • Sie ist einfach zu bedienen
  • Schnelles Aufheizten, wobei ich das nicht benutzte,sondern 3 Minuten mehr dazu  das geht auch
  • viel kürzere Frittier Zeiten
  • Die Reinigung ist Problemlos, ich hatte sie schon in der Spülmaschine und es hat sich nichts abgelöst von der Beschichtung. 
  • Ich finde aber,mit der Hand geht es schneller.
  • Der Nachteil nur in der Spülmaschine: In den Rillen bleibt das Spülwasser drinnen stehen!
  • Auch gibt es keine Rauch-Dampf -Entwicklung, was bei meiner anderen deutlich zu sehen war und zu riechen war.
  • Den Frittierkorb finde ich jetzt nicht zu klein, wir sind ein 5 Personen Haushalt und es passt genau eine 750gTüte Pommes hinein was uns reicht.
  • Ich hatte in meiner andere Fritteuse zu 90% auch nur zum Pommes machen.
  • Die Kabelaufwicklung ist auch einfach wenn man den Dreh draussen hat. 
  • Er wird hinten in das Gerät geschoben. Übung macht hier den Meister.
  • Könnte hier leicht gemacht werden -z.B.Automatisch wie beim Staubsauger
  • -Vom Geräuschpegel hört sie sich an wie eine Trockenhaube beim Friseur. 
  • Ist aber nicht für uns störend.
 
  Aber das könnt ihr ja hier hören und sehen auf 
    meinen Video
 
Airfryer-Kopie 
  Was bis jetzt nur richtig negativ ist, der Korb ist 
leider schon etwas zerkratzt.

Philips Airfryer
IMG_9633 Philips Airfryer

Also es wird fleißig weitergetestet, denn ich möchte noch das garen ausprobieren.