Umgezogen

Sonntags ist Kaffeezeit : Apfel – Brombeer Pie mit Vanillesoße

der-andere-Pie-psd

Für den Mürbeteig
Zutaten:
500g Mehl
100g Puderzucker
250g kalte gewürfelte Butterstücke
1 Schale einer unbehandelte Zitrone
2 Eier
ein Schuss Milch
 
Backutensilien:
Pastetenform( Pieform) 26cm


Zubereitung:
Die Arbeitsfläche mit dem durchgesiebten Mehl  bestreuen, danach den Puderzucker über das Mehl rieseln lassen. Die Butterwürfel nun mit den Händen in das Mehl-Puderzucker-Gemisch kneten, bis eine krümlige Masse entsteht.
Jetzt die geriebene Zitronenschale hinzugeben. Anschießend das Ei und die Milch in den Teig kneten. Jetzt noch etwas Mehl über den Knetteig streuen. Nun formt man ihn in eine runde, flache Form und wickelt ihn in Frischhaltfolie ein und legt ihn mindestens 
30 Minuten in den Kühlschrank.


Die Füllung
Zutaten:
2 große HonyeCrunch( es geht auch Bramley Äpfel) in 12 Stücke geschnitten
4 Cox-Äpfel in 8 Stücke geschnitten
1 gehäufter EL( 3 Stück) eingelegte Ingwerkugeln in Sirup( Asia-Shop)
150g aufgetaute Brombeeren
100g Rohrzucker
1  geschlagenes Ei
½ TL Zimt
1EL Zucker


Zubereitung:
Die geschnitten Äpfel in eine Schüssel geben und mit
dem  Rohrzucker bestreuen.
Die Ingwerkugel klein schneiden und etwas von den Zuckersirup
 ca .EL Sirup dazugeben, die haben etwas schärfe aber auch etwas süßes.
Die aufgetauten Brombeeren leicht untermischen.
Jetzt den Teig aus den Kühlschrank holen und die Arbeitsfläche
mit etwas Mehl bestreuen. Den Teig in zwei Hälften schneiden und
 in ca. 1cm dick und ca. 40 cm rund ausrollen.

 


Backofen auf 180Grad vorheizen.
Die Pastetenform mit Butter einfetten.
Den Teig nun in die Form legen und etwas absacken lassen, bis er überall auf den Boden aufliegt, gut am Rand festdrücken und den überschüssigen Teig weg schneiden.
Jetzt das Obst in den Teig geben. Etwas Butter nehmen und kleine Butterflocken auf die Füllung verteilen.
Die Ränder mit den geschlagenen Ei gut einpinseln, es wirkt wie Klebstoff.
Den zweiten Teig genauso ausrollen und über das Obst legen.
Die Enden des Teigs fest an den Rand drücken und den Rest wegschneiden.
Die Oberfläche mit dem Rest des Ei bestreichen, aufpassen das keine kleinen Pfützen entstehen. Alles großzügig mit Zucker und Zimt bestreuen.
Mit einem Messer ein paar kleine Einschnitte in den Kuchen rein schneiden. 
Das hat folgenden Grund, darin wird es dampfen ein Teil der Feuchtigkeit muss verdampfen. Den Kuchen auf ein Backblech schieben und ca. 50 Minuten in den Ofen backen, bis er gold-braun ist.
Passend dazu serviere ich Vanillesoße.