Haushalt

Wir haben das Mediflow Wasserkissen getestet

Ein guter Schlaf ist uns extrem wichtig. Daher überlegen wir bereits seit längerer Zeit was wohl unsere neue Matratze oder Bett sein könnte. Ein Wasserbett, eine Temtur Matratze, oder doch wieder eine aus Kaltschaum. Da dies alles jedoch nicht ganz so billig ist, haben wir bei der Wahl des Kissens bereits die ein oder andere kleine Generalprobe versucht. Zum Beispiel mit einem Temtur ähnlichen Material.Wie gelegen, wurde uns ein Produkttest für das Mediflow Wasserkissen angeboten. Ich bekam ein Kissen mit den Massen 40x80cm mit passenden Bezug für meinen Test zugeschickt.

 

Kissen1Medoflow Wasserkissen 

Ein Kissen das mit Wasser befüllt wird klingt doch irgendwie schon sehr spannend. Jedoch wird man darauf auch gut schlafen und wie wird es sich mit der Wassertemperatur verhalten? Denn im Gegensatz zu einem Wasserbett, hat solch ein Kissen natürlich keine Heizung, sodass die enthaltene Flüssigkeit schon deutlich abkühlen wird.

Medoflow Wasserkissen 

Die Befüllung
Bein Auspacken hatte ich sofort das Gefühl, ein hochwertig verarbeitetes Kissen mit guten Materialen in den Händen zu halten. Ich habe mir dann jedoch erst einmal die sehr verständliche Anleitung durchgelesen, damit man später nicht, statt auf einem weichen, auf einem nassen Kissen schlafen muss. Okay, Verschluss öffnen, den mitgelieferten Trichter aufschrauben und dann die gewünschte Wassermenge (normales Leitungswasser) einfüllen.
 
Es werden hierbei drei Härte Stufen beschrieben:
  • 2 Liter        = weich
  • 3 Liter        = Mittel
  • 4-5 Liter    = hart
 
Wir haben erst einmal den goldenen Mittelweg gewählt und 3 Liter warmes Wasser eingefüllt. Das Wasser soll wenigstens einmal warm sein.

Befu-CC-88llungMedoflow Wasserkissen
Die Befüllung ist hierbei sehr einfach und es ist tatsächlich nichts daneben gelaufen. Das was mir wiederum sehr schwer gefallen ist, war die Überschüssige Luft aus dem Kissen zu drücken. Grund ist, dass das Kissen auch eine deutliche Polsterung hat, die man dafür zusammen drücken muss und gleichzeitig den Deckel drauf schrauben soll. Alleine ist dies fast unmöglich. Aber das war es auch schon. Mit diesen 3 Liter ist das Kissen jetzt richtig schwer. Ich bin schon extrem gespannt wie ich drauf schlafe!

 
Die erst Nacht
Zuerst war ich sehr begeistert, es fühlte sich auch durch das „noch“ warme Wasser sehr angenehm an.  Jedoch musste ich nach einiger Zeit feststellen, dass es sich doch härter anfüllt wie zuerst angenommen. Letztendlich versinkt der Kopf ja doch an einer Stelle und rechts und links wird das Kissen voller und dicker. Ich habe einige Schlafstellungen ausprobiert jedoch keine so richtig gute Position gefunden. Nach der halben Nacht habe ich mich dann doch sehr nach meinem „normalen Kissen gesehnt.
 
Als uns um Morgen unsere Kleine Tochter im Bett besucht hatte, kam eine interessante Aussage: Mama, darf ich das kalte Kissen auch mal haben?
 
Ist es wirklich so kalt? Mhhh also wenn man mal draufliegt geht es eigentlich, denn die gute Polsterung schützt eigentlich schon vor dem tatsächlich recht kalten Innenleben. Jedoch, ja, wenn man es so anfasst wirkt es erstmal kalt!

schlafen 

Die zweite Nacht
Für die zweite Nacht haben wir dann mal einen halben Liter aus dem Kissen abgelassen. Vielleicht ist es dann weicher? Aber auch damit bin ich nicht wirklich zurecht gekommen.  Aber ich habe mich durchgerungen und habe die Nacht durchgehalten.  Jedoch fühlte ich mich am nächsten Tag etwas verspannt. Deshalb habe ich meinem Mann, der auch schon sehr gespannt war, wie es wohl ist, das Kissen überlassen.
 
Die dritte Nacht, jetzt ist mein Mann dran!
Nachdem mein Mann es die ganze Zeit nicht abwarten konnte, dass Kissen auch testen zu dürfen war ich sehr verwundert, als  ich in der Nacht plötzlich feststellen musst, dass er es zur Seite gelegt hat und wieder zu seinem normalen Kissen gegriffen hatte. Am nächsten Tag sagte er mir, dass er damit leider auch nicht zurecht gekommen ist. Mhhh schade….
 
Jetzt kommt unser Sohn dran
Als letztes wollte noch unser Sohn das Kissen testen und tatsächlich, er findet es richtig gut. Ist halt alles Geschmackssache …
 
Fazit
Das Kissen ist sehr hochwertig und die Befüllung ist nicht wirklich schwierig. 
Leider wird das Kissen nach einiger Zeit recht kalt, auch wenn es nicht wirklich unangenehm ist. Die Schlaferholung ist jedoch von Fall zu Fall unterschiedlich. 
Unser Fall war es leider nicht, hingegen ist unser Sohn recht begeistert.