Technik

Das Philips VisaPure ist da- Mein erster Eindruck

Mein Philips VisaPure kam heute an, nachdem ich es am Samstag bestellt hatte. Ich darf mit 500 anderen Konsumgöttinnen das Philips VisaPure testen. 

Was kann das Gerät?

VisaPure reinigt Gesicht & Dekoltee gründlich und sanft von Schmutz und Make-up. Seine seidig weichen Fäden rotieren und vibrieren sanft. So wird die Haut zart massiert und abgestorbene Hautschüppchen werden sanft entfernt. Der tiefe Reinigungseffekt von VisaPure lässt Ihre Haut gesund und frisch aussehen. Ihre Haut fühlt sich weicher an und Ihr Teint ist so strahlend wie nie zuvor.

Im Paket ist das Gerät + 2 Aufsätze Sensitive & Peeling Bürste, eine Ladestation, ein Ladekabel und ein Konsumgöttinnenheft.
 
Philips-VisaPure1- 
Da ich gerade eine Freundinnen zum Kaffee hatte, musste es natürlich gleich ausgepackt und bestaunt werden. 
Bin mal auf ihre Meinung gespannt.
Die Verpackung ist einfach und schlicht und das Gerät ist darin sehr gut Verpackt. Das Gerät selbst ist sehr modern, schlicht und hat eine sehr glatte Oberfläche.
 
Philips-VisaPure-
 

So gleich mal die Gebrauchsanweisung suchen und ich bin enttäuscht. Wo ist sie den in Deutsch?
Wie, nur so ein Zettel mit Bildern so ein Quick Start Guide! 
Geht gar nicht. Dafür liegt ein längliches 65 seitiges Heft in 4 Sprachen bei. 
Wo wird den da an die Deutschen Frauen gedacht – die sollen es ja auch kaufen. Und bei diesen hohen Preis kann ich doch eins erwarten. Das meinte auch meine Freundinnen. Wir können doch auch lesen, meinte sie.
 
Okay, dann schaue ich mir mal die Bilder an wie es geht.
Einfach ist der erste Eindruck. Ich nehme mal die Plastikschutzhülle von der Bürste ab. Die Borsten sind schön weich. Das draufstecken der Hülle ist schwierig, manche Borsten  wollen nicht rein – siehe Bild.
 
Vor dem erste Gebrauch sollte man das Gerät 6 Stunden laden.
Dazu das VisaPure kopfüber in die Ladestation stecken, die übrigens klein und sehr praktisch ist, braucht schon mal nicht fiel Platz im Bad. So und nun und den Netzstecker hinten stecken in die Ladestation stecken und ab in die Steckdose. 
Es blinkt in Sekundentakt weißlich auf. Gut dann schauen wir mal morgen weiter.  
Mein nächster Testbericht folgt bald.