Umgezogen

Sonntags ist Kaffeezeit heute gibt es Rhabarber-Vanille-Tarte

Jetzt ist ja die Rhabarber Zeit und da kann ich nicht widerstehen und muss euch ich diese Tarte einfach vorstellen. Sie ist kinderleicht zu machen und wenn ihr plötzlich   unerwarteten Besuch bekommt von Freunden oder Verwandten ist diese Rhabarber-Vanille-Tarte schnell gemacht. 
Ich habe diesmal zwei verschieden Backformen benutzt, den nicht jeder hat eine Tarteform zu Hause. Für die runde Backform, einfach den Rhabarber in kleine Stücke schneiden anstatt in Streifen.

 

 Zutaten:
1 Packung frischen, rechteckigen Blätterteig
½ Packung Vanille-Puddingpulver
250 ml Milch
3 EL Zucker
2-3 Stangen Rhabarber
 
Backutensilien 
Tarteform länglich oder Runde 
Die Backform  gut einfetten und den rechteckigen Blätterteig  in der Tarteform auslegen.
Aus Milch, dem Zucker und dem Puddingpulver einen Pudding laut Packungsanleitung zubereiten und etwas auskühlen lassen.

Rhabarber-Vanille-Tarte

 

Den Pudding auf dem Blätterteig verteilen.
Den Rhabarber waschen, die Enden und eventuelle Beschädigungen abschneiden.

 Rhabarber

Den Rhabarber längs halbieren und auf die Größe der Tarte zurecht schneiden und anschießend die Rhabarberstangen auf dem Pudding verteilen.

Rhabarber

 

Die Tarte bei 180 Grad Ober-/ Unterhitze etwa 25-30 Minuten  backen, bis der Blätterteig goldbraun ist.
Lecker schmeckte die Rhabarber-Vanille-tarte mit einen klecks Schlagsahne .