Food

Die zwei neuen Bertolli Olivenöl-Sprays im Test

Bei meinen ganzen Jamie Oliver Menüs, die ich ab und an jede Woche koche, verwende ich jede Menge natives Olivenöl und dazu benutzte ich eigentlich immer ein ganz bestimmtes aus der Flasche – das Bertolli Genile native in der 500ml Flasche bis jetzt. Umso gespannter war ich, diese beiden neuen Olivenöl – Sprays von Bertolli zu testen, die ich übrigens durch die Internetplattform von kjero zugeschickt bekommen habe.

Beide Flaschen haben einen Inhalt von 200ml und kosten je 3,49€ (gesehen habe ich sie auch schon und zwar beim Penny).Das Design der Sprühflasche erinnert mich an ein Deo- Haarspraydose. Das Layout finde ich sehr schick und ist ein Eyecatcher und fällt sofort im Regal auf, wie auch mir gleich beim Einkaufen letztens.

Als erstes habe ich dieses Bertolli Spray Extra „Originale“, hier ausprobiert. Da es am Abend einen Rucula Salat gab, kam es also wie gerufen.

 
IMG_Bertolli2jpg_bearbeitet-1

Dieses Spray enthält kaltgewonnenes natives Olivenöl extra mit dem klassisch mediterranen Geschmack. Es enthält einen hohen Anteil an einfach ungesättigten Fettsäuren und eignet sich besonders für kalte Gerichte, wie Salate und Caprese, oder das Abschmecken von Pizza und Pasta.

Oliveno-CC-88l-gru-CC-88n
Ich habe es zu verschiednen Gerichten angewendet, ob für einen Ruccula Tomaten Salat, Zaziki mit Oliven und Zwiebeln oder einen gemischten Salat.
 Den einigsten Unterschied zu meinen herkömmlichen war, das es gesprüht wurde. Bei einem leichten Druck auf den Sprühknopf, kam ein feiner Sprühnebel heraus. Aber vom Geschmack her, schmeckte es genauso wie das Bertolli aus der Flasche, das ich sonst auch benutzte. 

An den darauf an folgenden Tagen kam dann das  Bertolli Spray Olio di Oliva „Cucina“ 
zum Einsatz. Darauf war ich eigentlich am meisten gespannt.

 

IMG_Bertolli1 

Diese Version beinhaltet extra raffiniertes, gefiltertes und geschmacksneutrales Olivenöl. Dieses ist besonders hitzebeständig (bis 220 Grad, ab 170 Grad wird bereits die Frittiertemperatur erreicht) und eignet sich somit besonders für die Herstellung heißer Speisen, wie Pfannen- oder Ofengerichte.

O-CC-88l_bearbeitet-1

Da ich jeden Tag koche und meistens bzw. fast immer Olivenöl dazu verwende, merkte ich hier keinen großen Unterschied zum meinen herkömmlichen.Ob zum anbraten oder nur für den Salat, es schmeckt genauso wie aus der normalen Flasche. Lag wohl vielleicht auch daran, das alle Fleischgerichte schon gut gewürzt waren. 
 
Zwar ist die Sprühdose Bertolli Spray Extra Vergine „Originale“ für den den Salat schon gut, aber zum Schluss muss man den Salat doch mischen und so verteilt sich das Öl genauso wie das aus der Flasche.
Auch finde ich hier den Preis für 200 ml viel zu hoch.Die Bertolli Olivenöl Flasche die ich sonst kaufe hat 500ml und kostete 3,49€ und ist viel ergiebiger. Meiner Nachbarin und meiner Schwester sowie einer Freundin habe ich jeweils eine oder zwei Sprühflaschen geben und warte noch auf Rückmeldung.