Beauty, Lifestyle, PR Sample

Die iQlind Intensiv Pflegecreme vom dermikon im Test

Seit genau zwei Wochen verwendetet ein Familienmitglied die iQlind Intensiv Pflegecreme. Diese ist speziell für Menschen mit Neurodermitis, Psoriasia (Schuppenflechte), Hautallergien oder sehr trockener Haut entwickelt. Ich leide zwar zum Glück nicht unter die ersten drei Faktoren, aber ich habe schon immer eine sehr trockene Haut und so werde ich Sie auch mit verwenden. Ich werde hier keinen Namen nennen, da diese Person nicht genannt werden möchte. Die betroffene Person leidet seit fast 2 Jahren unter Neurodermitis in der Arm Gegend.

 

Der Hersteller dieser Pflegecreme ist die Firma Dermikon GmbH.

Ein innovatives, mittelständisches Unternehmen mit Sitz in Deutschland, genauer gesagt in Erkelenz. Dermikon hat sich spezialisiert auf Hautpflegeprodukte besonders zur Anwendung bei trockener Haut, sowie auf Hautallergien, Neurodermitis und Psoriasia (Schuppenflechte).

Die IQ-Formel steht für die für die Kombination aus der innovativen, hautversandeten Cremebasis und dem ausgewählte, beruhigenden und juckreizlindernden iQlind Wirkstoffkomplex. Dieser besteht aus drei Effekte. Zu einem aus Balllonreben Extrakt, Gerstentreber-Extrakt und CM-Glucan und sorgt für den „Doppel-Effekt. 

Denn“Sofort-Effekt“, dieser kann den lästigen Juckreiz bereits direkt nach dem Auftragen Kindern und gerötete und irritierte Haut beruhigen. Sowie den „Langzeit-Effekt“ dieser sorgt für eine kontinuierliche und nachhaltige Stärkung der geschädigten Hautschutzbarriere.

Zusammengefasst

 Diese Pflegecreme versorgt die Haut mit hautverwandten Schutzlipiden, die mit ihrer speziellen lamellaren Struktur die hauteigenen Schutzfunktionen unterstützen und zur Regeneration der Haut beiträgt. Die Creme eignet sich für Männer und Frauen in jedem Alter. Bei Babys kann die Anwendung  bereits am dem 1. Lebensmonat erfolgen und auch während der Schwangerschaft und Stillzeit verwendet werden.

 

IMG_iQlind3

 

 iQulind Intensiv Pflegecreme ist frei von 

  • Emulagtoren
  • Konservierungsmitteln, wie z.B. Parabene
  • Urea
  • Duft-und Farbstoffen
  • Mineralölbestandteile, wie z.B. Silikonöl und Paraffinöl
  • Kortison sowie tierischen Inhaltsstoffen

IMG_iQlind Tube

Inhaltsstoffe:

Aqua, Olea Europaea Fruit Oil, Glycerin, Pentylene Glycol, Butyrospermum Parkii, Hydrogenated Lecithin, Caprylic/Capric Triglyceride, Tocopheryl Acetate, Cocos Nucifera Oil, Cardiospermum Halicacabum Extract, Hordeum Vulgare, Argenia Spinosa Kernel Oil, Butyrospermum Parkii Extract, Sodium Carboxymethyl Betaglucan, Alanine, Squalane, Hydroxyethylcellulose, Sodium Carbomer, Alcohol, Xanthan Gum, Ceramide 3

IMG_iQlind1

Anwendung:

Die Pflegecreme ist weiß und die Konsistenz ist cremig. Ich hatte sie zuerst sehr reichhaltig aufgetragen, da ich es von meinen bisherigen Pflegecremes gewohnt war, aber das muss man bei dieser nicht. Sie ist sehr ergiebig, das man diese sehr sparsam anwenden kann. Sie ist Duftneutral und riecht fast nach nichts. Sie zieht sehr schnell in meine Haut ein und hinterlässt keinen Fettfilm. Die Haut war anschließend weicher und zarter. 

Inhalt : 100ml  Preis: 26,80€

 

 Testbericht nach gut 2 Wochen von iQulind Intensiv Pflegecreme.

Die betroffene Personen hat jeden Tag einmal  die Hautstelle mit dieser Creme eingerieben. Bereits nach 5 Tagen nach der ersten Anwendung war eine leichte Verbesserung des Hautzustandes zu erkennen.  Nach fast 2 Wochen sah man fast nichts mehr an der betroffene Hautstelle. Wirklich ein gute Creme, welche bei trockener und juckender und Haut gut hilft meinte er. Der Preis ist übrigens auch sehr angemessen, denn ich habe habe schon weitaus mehr für schlechtere Cremes für den betroffenen in der Apotheke bezahlt. 

Von „Öktotest“ wurde die Creme in der Ausgabe März 2011 folgerichtig auch mit „sehr gut“ bewertet worden.

 

iQulind Intensiv Pflegecreme :iQlind

Homepage: Dermikon GmbH