Foto, Home Living, PR Sample

Fotofabrik – Wanddekoration der anderen Art für meine Küche

Bei uns Zuhause wird viel fotografiert. Ich bin im Bereich der Produkt- und Foodfotografie aktiv und meinen Mann hingegen eher im Portrait, People sowie der Nacharbeitung mit Photoshop unterwegs. Wie auch immer, wir ergänzen uns hierbei sehr gut.

Bilder sind heutzutage wunderbar am Tablet, Monitor, auf Blogs oder in Online Galerien anzusehen, jedoch entwickeln sie erst ihre richtige Faszination und Wirkung wenn sie als großes reales Bild an einer Wand hängen. Somit gelangen regelmäßig unsere Lieblingsbilder, meist als Leinwand an unsere noch freien Raumwände. Zugegeben, dies ist bei uns eigentlich nicht mehr möglich, da Wände ohne Bilder bereits seit längerem nicht mehr existieren. Aber ab uns kommt ein Foto aus der Kamera, dass unbedingt aus dem Monitor ausbrechen möchte. Da hilft nur eins, austauchen oder neue bislang nicht genutzte Flächen frei räumen.

Die nächste Frage die sich dann aufdrängt ist, welche Art, Größe und bei welchem Anbieter man dies Umsätzen lässt.

Ein Anbieter war gefunden – Fotofabrik.de

 Selbstporträt von meinen Foodblog- Bestellt bei Fotofabrik

Diesmal sollte das neue Selbstporträt von meinen Foodblog sein, dass mich als überzeichnete Köchin mit Rührbesen im Comic Stil zeigt. Da dieses Bild seinen neuen Platz direkt in der Küche finden soll, ist Leinwand eher ungeeignet. Denn hier wird ja gearbeitet und da kann es schon mal spritzen. Es sollte ein dünnes aber sehr unempfindliches Material sein. Bei meiner Internet Recherche bin ich bei der Seite Fotofabrik auf Aluminium gedruckte Bilder gestoßen. Diese sind besonders stabil, dünn und gegen Schmutz unempfindlich. Mit der Seite Fotofabrik hatte ich bislang noch keine Erfahrungen gesammelt, jedoch war der Preis von 29,99 Euro und einem weiterem Preisnachlass von 15 % für ein 30 cm x 40 cm Exemplar mitunter das Günstigste was ich bislang finde konnte.

 

 Fotofabrik

Die Seite von Fotofabrik 

Für die Erstellung der Fotoprodukte kann entweder eine offline Software (Windows oder Mac), via Online Creater oder per PDF Upload (z.B. direkt für Photoshop) genutzt werden. Diese ist nicht unbedingt selbstverständlich und macht schon mal einen guten Eindruck. Ich habe mich der einfach halber aber für die Online Erstellung entschieden.

Ohne viel Schnick Schnack gelangt man dann auf eine Oberfläche von Fotofabrik, auf der man relativ unkompliziert das jeweilige Foto hochladen kann. Insgesamt wirkt die Oberfläche jedoch an einigen Stellen noch etwas unausgereift. Falls man ein Leinwandbild erstellen möchte, erhält man z.B. keine Unterstützung den sich hierbei ergebenden 2 cm Rand einzuplanen ohne das Bild zu beschneiden. Andere Anbieter bieten hierfür eine Spiegelung der Randbereiche oder eine Schwarzfärbung. Dies ist hier nicht der Fall. Auch beim hochladen der Datei bei Fotofabrik ist zu erkennen, dass die Seite noch Feinschliff benötigt, denn die Prozentanzeige des Ladevorgangs wird mit 13 Stellen nach dem Komma angezeigt. Nicht schlimm, aber auch nicht vertrauenerweckend.

Fotofabrik

Meine Bestellung von Fotofabrik kam an

Trotzdem war der Bestellvorgang bei Fotofabrik recht schnell ausgeführt und ich erhielt sofort eine Bestellbestätigung in meinem Email Postfach. Bereits nach 2 Tagen klingelte GLS (Hierüber wird generell verschickt) an der Tür und übergab uns das sehr gut verpackte Aluminium Endprodukt von Fotofabrik.

Die Qualität ist absolut in Ordnung, sodass ich alles in allem den Anbieter durchaus weiterempfehlen kann. Schaut euch doch einfach mal die Seite Fotofabrik an und macht selbst ein Bild.

IMG_Fotofabrik

IMG_Fotofabrik

IMG_Fotofabrik3

 

Dieses Produkt wurde mir kostenlos für diesen Produkttests zur Verfügung gestellt