Gewinnspiele, Technik

VisoClean Gesichtsreinigungsbürste von B.Kettner im Test – Gewinnspiel

Die tägliche Gesichtsreinigung ist für mich sehr wichtig. Von Mama mit drei Kindern möchte ich jung und fit wirken und nicht nur von der Figur her, nein sondern besonders auch im Gesicht. Immerhin schaut man ja da als erstes hin, wenn man jemanden anschaut. So habe ich vier Wochen das Reinigungssystem VisoClean von B. Kettner einmal ausprobiert.

IMG_VisoClean

Es soll sie noch geben: moderne, aufgeklärte Frauen, die sich morgen nur kurz kaltes Wasser ins Gesicht klatschen- und abends schnell, schnell noch Schminke ab und eine Portion Creme verteilen. Doch ganz ehrlich: In der Haut, derer die ausgerechnet bei der Pflege schludern, möchte ich nicht  wirklich stecken! Denn die hat als größtes Organ viel zu leisten und fängt dabei täglich Stress schädliche Umwelteinflüsse und Ernährungssünden ab. Grund genug, ihr zumindest mit der richtigen Pflege Gutes zu tun.

Genau das habe ich jetzt einmal getan und meiner Haut die richtige Pflege geben. Ganz nach der Devise: „Einmal schöne Haut, bitte“, wurde ich dabei vom Reinigungssystem VisoClean von B. Kettner mit zwei Reinigungsprodukten unterstützt.

Über B. Kettner

Entworfen und entwickelt wurde das Reinigungssystem VisoClean von Brigitte Kettner in München, dort wurden die Geräte von professionellen Kosmetikerinnnen getestet. Sie erfüllen strenge Anforderungen in Bezug auf Leistung und Qualität. In Luxemburg eröffnete Sie ihre eigene Beautyfarm, auf der sie vorerst mit ihren Produkten arbeitete. Alle Kosmetikprodukte werden nach EU Richtlinien „Made in Germany“ hergestellt und beruhen auf einer über 20jährigen Erfahrung in professioneller Qualitäts-Kosmetik.

Das VisoClean selbst 

Das VisoClean basiert auf einer sich elektrische rotierende Bürste mit Auto Timer (drei 30 Sekunden Intervalle für eine 3-Zonen-Behandlung) welche mit einem täglichen Reinigungsprodukt und einem wöchentlichen Peeling kombiniert wird.

IMG_VisoClean-6

Das Komplett-Set VisoClean von B. Kettner

Das Reinigungssystem VisoClean von B. Kettner wird in einer aufklappbaren Box geliefert. Darin enthalten das kabellose, ergonmische geformte Handstück das ein Auto Time mit einem 30 Sekunden Intervall hat sowie eine LED-Batterie Anzeige. Das Handstück hat 2 Rotationsarten  für die Bürsten (im Uhrzeigersinn, gegen den Uhrzeigersinn). Eine Ladestation sowie ein Ladekabel. Plus zwei Reinigungsbürstenaufsätze, ein weiß mit grauen Kranz, Haut-Typ normal und einen weißen Bürstenaufsatz für sensitiv Haut-Typ. Einen Spritz- und Tropfenschutz.

Um das Ganze auch gut zu verstauen, gibt es auch ein Reise-(Schutz)-Case, wo man das VisoClean  Problemlos unterbringen kann. Finde ich sehr gut, da es sonst im Koffer offen rumliegt. Auch ein Benutzerhandbuch liegt bei.  Also habe ich gegen jede Gewohnheit die Anleitung studiert. Und langsam bekam das Ganze Hand und Fuß oder besser gesagt ein Gesicht.

Mit im Lieferumfang waren noch zwei Reinigungsprodukt enthalten. Ein Ultra Gentle Peeling, 25 ml Tube (9,90 Euro) von B. Kettner sowie ein Creamy Cleasing Foam – 150 ml als Spender (12,99 Euro).

  • Reinigungssystem VisaClean von B. Kettner Komplett-Set kostet 79,00 Euro 
  • Bürsten Set 14,99 Euro ( wenn man ein neues benötigt)

IMG_VisoClean-4

Erster Einsatz vom Reinigungssystem VisoClean von B. Kettner

Das Reinigungssystem VisoClean habe ich erst einmal auf der Ladestation aufgeladen. Durch ein Blinken erkennt man deutlich, wenn es vollgeladen ist. Nach 1 Stunde war dies geschehen und ich konnte mit der Gesichtsreinigung beginnen. Durch die Ein und Aus Taste, die man für ca. 4 Sekunden lang gedrückt halten muss, fängt das Gerät an zu rotieren. Die Geschwindigkeit mit dem VisoClean kann man durch umschalten mit dem oberen Knopf problemlos umschalten. Durch den Ein und Aus Knopf kann man zum Rotationswechsel gedrückt werden. Für die Reinigung im Uhrzeigersinn und dagegen für die Massage.

IMG_VisoClean 1

Das Reinigungssystem VisoClean selbst

Das VisoClean liegt gut in der Hand und lässt sich einfach bedienen. Das Material des Gerätes finde ich zu meinen anderen Gesichtsreinigungsgerät nicht so hochqualitative.

Meine Haut hat sich nach jeder Gesichtsreinigung nicht gerötet oder anderen Auffälligkeiten angezeigt oder gar angefühlt. Beide Bürsten habe ich verwendet, und auch wenn ich normale Haut habe, konnte ich ohne Weiteres die beiden Reinigungsprodukte verwenden. Die Reibungsprodukte haben übrigens sehr gut geduftet.

Die Gesichtsreinigung mit dem Reinigungssystem VisoClean

Ich habe wie empfohlen 2-mal täglich mein Gesicht mit dem VisaClean gereinigt. Dazu habe ich morgens sowie abends das Creamy Cleasing Foam mit der weichen Bürste einmassiert. Einmal in der Woche habe ich dann ein Gesichtspeeling mit dem Ultra Gentle Peeling vorgenommen. Denn somit wird garantiert, dass die Schmutzpartikel von der Haut genommen werden und durch das einmal wöchentliche Peeling die abgestorbene Hautschüppchen entfernt. Da diese sonst die Poren verstopfen können, und zu Unreinheiten im Gesicht führen. Den Bürstenkopf habe ich vor der Anwendung leicht befeuchtet, anschließend wird das Creamy Cleasing Foam auf die normale Bürste aufgetragen. Zuerst kam die T-Zone und nach dem ersten Reinigungsintervall habe ich dann meine beiden Wangen gereinigt.

Die Bürsten habe ich danach unter warmes Wasser gereinigt, wie es auch empfohlen wird. Insgesamt dauert die Reinigung 1,5 Minuten (30 Sekunden für die T-Zone und die Wangen). Nach der Reinigung schaltet sich das VisoClean automatisch ab.

IMG_VisoClean-3

Fazit nach 4 Wochen – braucht man wirklich eine Gesichtsreinigungsbürste?

Jeden Tag zweimal das Gesicht zu bürsten bzw. zu reinigen ist – auch wenn es nur wenige Minuten dauert – realisierbar. Man muss zwar viel mehr Zeit investieren, als sich nur kurz kaltes Wasser ins Gesicht klatschen. Aber das Ergebnis mit der VisoClean ist im Gegensatz eine saubere, glattere und frisch Haut zu bekommen und das ist es allemal Wert finde ich.

Ich finde aber ja, schaden kann so Gesichtsreinigungsbürste nicht, denn dadurch fühle ich mich persönlich viel gereinigt und frischer im Gesicht. Das Reinigungssystem VisoClean bekommt eine zwei, weil auch 10 Anwendungen pro Woche völlig ausreichen. Auch das Preis-Leistungs-Verhälnis stimmt hier.

IMG_VisoClean-5

Jetzt habt ihr die Möglichkeit und könnt eine VisoClean Gesichtsreinigungsbürste von B.Kettner im Wert von 79,00 Euro gewinnen. Den in Kooperation mit B-Kletter darf ich auf meinen Blog hier eins verlosen.

Das Gewinnspiel beginnt am 1.06.2015 und endet am 21.06.2014 um 23:59 Uhr.

Teilnahmebedingungen :

  • Seid oder werde regelmäßiger Leser meines Blogs auf Facebook, Twitter, Google+bloglovin,
  • Blog-Connect, NetworkedBlogs
  • Kein Rechtsweg und keine Barauszahlung des Gewinns
  • Ihr solltet 18 Jahre alt sein und wohnhaft in Deutschland sein
  • Der Gewinner wird auf  meinen Blog hier veröffentlicht und per E-Mail von mir benachrichtigt
  • Deine Adresse wird dem Sponsor mitgeteilt zum verschicken
  • Solltest du dich nicht nach 1 Woche melden, wird neu ausgelost

Das Gewinnspiel ist beendet ! Gewonnen hat Pia Schliemann