Haushalt, Home Living

Apfelschäler und -schneider im Test – Für Kinder ein Hit

Es gibt wirklich viele Sachen, was zwar die Welt nicht braucht, aber wo ich manchmal denke, gut das ich es habe. Man weiss ja nicht wann man es braucht. Die Rede ist von einen Apfelschäler & Apfelschneider, denn ich vor kurzen kostenlos zum Testen erhalten habe und gemeinsam mit unserer kleinen Tochter haben wir ihn getestet.

Gesehen habe ich dieses Gerät schon öfters und fand ihn es sehr interessant, wie schnell und einfach er doch einen Apfel schälen kann und das auch noch so sauber und schneiden kann er auch. Auch Leonie fand das Gerät sehr lustig, als ich ihr einmal ein Youtube Video davon gezeigt habe, wie einfach man mit diesen Apfelschäler & Apfelschneider einen Apfel kinderleicht schälen kann und er auch noch spiralförmig geschnitten ist.

IMG_Apfelschäler und -schneider im Test - Für Kinder ein Hit

Ich muss sagen, normalerweise essen wir unsere Äpfel immer mit Schale, aber fürs Backen schäle ich die Äpfel immer und schneide sie auch in Scheiben. Aber trotzdem hat mich dieses Gerät interessiert. Ich könnte mir ja Zeit sparen, das war mein Hintergedanke dabei.

Kaufen könnt Ihr den Apfelschäler & Apfelschneider übrigens bei Pearl.de Deutschlands größtes  Versandhaus für Elektronik- Computer, Haushalt, Garten, Baumarkt und  Lifestyle-Produkte.

„Er schneidet, entkernt und schält zugleich ein 3 in 1 Gerät“

Ruckzuck einfacher Obstgenuss verspricht dieser Apfelschäler- und schneider von Rosenstein & Söhne. Der Apfelschäler ist aus rostfreiem Edelstahl  er schält, entkernt Äpfel und schneidet spiralförmige Scheiben. Das Ganze kinderleicht, so verspricht es zumindest der Hersteller. Ich war gespannt!

Information zum Produkt: 

  • Vielseitig verwendbar für Äpfel, Kartoffeln, Birnen u.v.m
  • Rutschfest: Dank der 3 Vakuum-Saugfüße
  • 3 in 1: Schält, entkernt und schneidet spiralförmig
  • Manuell justierbare Schäl-Klinge
  • Leichte Reinigung: Schäl-Klinge entfernbar
  • Maße: 29 x1 3 x 13 cm
  • Gewicht: 488 g
  • Apfelschäfer inklusiver Schutzkappe und deutscher Anleitung

Preis: 19,90 Euro  

Handhabung – Apfelschäler & Apfelschneider

Der Apfelschäler & Apfelschneider stellt man auf eine ebene Fläche und befestigt die Saugfüße,  indem man das Gerät auf die Fläche drückt. Hier tritt schon das erste Problem auf, ich drücke und drücke und es hält nicht auf dem Holztisch. Ich feuchte die Saugnäpfe an, dass hilft auch nichts. Als nächstes soll man den Entriegelungshebel drücken und gleichzeitig die Kurbel mit dem Apfelhalter so weit wie möglich nach hinten (in Richtung des Griffs). Wo ist dieser Entriegelungshebel?  Gibt es keine Zeichnung hierfür? Ahaa.. gefunden…..aber nur den Entriegelungshebel.

IMG_Apfelschäler und -schneider im Test - Für Kinder ein Hit-1

Jetzt klappt man den Arm mit dem Schälmesser ebenfalls vom Apfelschäler & Apfelschneider weg und arretiert ihn mit dem unten angebrachten Arretierungshaken. Der klemmt, super denke ich nur.. Also stecke ich einfach einen Apfel so auf die drei Zacken des Apfelhalters, dass das Kerngehäuse zwischen den Zacken befinden. Nun entriegelt man das Schälmesser… WIEDER KLEMMT ES!

Jetzt dreht man gleichmäßig an der Kurbel, sodass sich der Apfel auf das Schälmesser zu bewegt. Der Apfel wird dann geschält. Es wird hier nicht zu viel und nicht zu wenig Schale abgenommen. Dabei wird der Apfel gleichzeitig in Scheiben geschnitten und vom Kerngehäuse befreit.

IMG_ Apfelschäler und -schneider im Test -

Nach diesen Schälvorgang hält man einen geschälten, spiralförmigen Apfel in der Hand. Ein köstlicher appetitanregender Anblick. Zum Schluss muss man nur noch das Schälmesser arretieren, die Kurbel wieder nach hinten ziehen und das Kerngehäuse vom Apfelhalter abziehen.

Apfelschäler und -schneider im Test - Für Kinder ein Hit-4

Fazit zum Apfelschäler & Apfelschneider

Vom Aufbau und Aussehen erinnert es mich an meinem Mann seine Schraubzwinge im Keller. Das Material ist sehr stabil und macht einen guten Eindruck. Das einzige, was nicht so gut funktioniert hat bei diesen Apfelschäler & Apfelschneider, ist die Haftung am Tisch, hier muss man denn Apfelschäler & Apfelschneider mit einer Hand festhalten und kann dann mit der anderen drehen. Sehr schwer sind auch die Schrauben aufzudrehen, hier musste ich eine Zange verwenden.

Zu den Äpfel die man hier verwendet. Wir haben es mit unterschiedlichsten Äpfel probiert. Mit ganz knackigen, festen Äpfel klappt es seht gut und der Apfel schaut klasse danach aus. Bei etwas mehligeren bleibt etwas Schale am Apfel und der Apfel teilt sich und alles war umsonst. Bedient oder besser gesagt, dreht man denn Apfelschäler & Apfelschneider nicht zu schnell, erhält man einen schönen Apfel ohne Schale, ohne Kerngehäuse und in 3 mm geschnitten Apfelspalten.

Die Reinigung ist auch einfach. Ich halte  danach den Apfelschäler & Apfelschneider einfach unter warmes Wasser und trockne ihn anschließend mit einem Küchentuch ab.

Denn Preis von 19,99 Euro finde ich in Ordnung, jedoch sollte er eigentlich 49,90 Euro kosten, laut Beschreibung, die dabei war. Was ich jedoch, für absolut überteuert finde für dieses Gerät und ich persönlich niemals bezahlt hätte. Da es im Internet, die gleiche Maschine gibt für weniger Geld.

Ein „lustiges “ Gerät, das gerade bei kleinen Kindern für viel Freude und Spaß sorgt, wie ich selbst feststellen konnte bei unserer Tochter. Da wird ein Apfel nachdem anderen gedreht und gekurbelt. Wenn ihre Freunde da sind, macht der Apfelschäler & Apfelschneider noch mehr Spaß, jedes Kind will dann mal kurbeln.

Ich finde, für alle die viele Äpfel verarbeiten, ist dieser 3in1 Apfelschäler & Apfelschneider sicherlich eine Arbeitserleichterung. Aber für einen Apfel das Gerät zu benutzten ist doch ein Küchenmesser/Schäler viel einfacher und auch schneller gereinigt.

Habt Ihr auch so einen Apfelschäler & Apfelschneider zu Hause?  Oder nehmt ihr ein Messer zu Hand?