PR Sample, Süßwaren/Snacks

Lindt Creola oder Schokolade muss es einfach mal sein

Neulich abends bei uns zu Hause. Ich sitze vor dem Fernseher und sehe meine Lieblingsserie und esse dabei die neue Lindt Creola Kreationen. Denn ich habe vor ein paar Tagen ein Probierpaket kostenlos zugeschickt bekommen. Nun war es an der Zeit sie zu probieren, da ich fast alleine zu Hause war.

Kennt Ihr die neue Sorte Creola von Lindt schon? Bis jetzt ist sie mir ehrlich gesagt noch nicht über den Weg gelaufen, und das wobei ich viermal in der Woche zum einkaufen gehe. Nun darf ich diese Kreationen probieren. Ich war sehr gespannt, wie die Creola Tafeln und Pralinen mir schmecken werden.

IMG_Lindt Creola Schokolade-1

Ein Abend zu zweit – Ich und die Lindt Creola….

Wie gesagt, eine ideale Gelegenheit ergab sich, als ich abends alleine gemütlich vor dem Fernseher saß, während die Kinder schon im Bett waren und mein Mann mit Freunden unterwegs war. Ich hatte die Pralinen nur für mich alleine und musste sie nicht teilen. Wie angenehm, so komme ich auch mal zum Zug. Zum Glück hatte ich sie ja, als sie ankamen, gleich „versteckt“. Als erstes nahm ich mir die schöne Schachtel Creola Pralinen vor. Bevor ich aber schreibe, wie sie mir geschmeckt haben, hier noch kurz etwas zu den Sorten, aus was sie bestehen.

Lindt Creola

Die Creola Tafeln und Pralinen sind Meisterwerke aus dem „Gold der Azteken“. Zartgeröstete Nibs aus 100 % Edelkakaobohnen. In Mittel- und Südamerika, der Heimat des Kakaos, reifen diese edlen Kakaobohnen. Mehr dazu findet Ihr HIER.

Die Creola Pralinen

Die Feine Pralinés gibt es in vier verschiedene Füllungen, und zwar mit zartgerösteten Splittern aus 100 % Edel-Cacaobohnen in Nuss-Nougat-Créme (Cacault) in Balncor-Créme (Xoya), in feinherber Nuss-Nougat-Créme (Ek Chuah) und in Vollmilch Chocolade (Yuca).

IMG_Lindt Creola Schokolade-2

Die Lindt Creola Pralinen erhält man in 3 verschiedene Packungsgrößen.
165 g für 6,89 Euro, 100 g für 4,19 Euro und Creola Kleinangebot 45 g für 2,75 Euro

Zutaten:

Zucker, Vollmilchpulver, Kakaobutter, Kakaomasse, Haselnüsse, Kakaokerne (4%), Palmöl, Magermilchpulver, Milchzucker, Sahnepulver, Emulgator (Sojalecithin), Aroma Vanillin.

Nun aber wieder zu meinem gemütlichen Abend…

Was einen sofort ins Auge sticht, ist das edle Verpackungsdesign. Warme und goldene Farben, wie ein Sonnenuntergang wirkt es auf mich. Wenn man die Packung nun öffnet, findet man zunächst einen kleinen Zettel mit der Lindt-Qualitätsgarantie. Darunter befindet sich eine Papier-Schutzschicht, die man einfach herunternehmen kann. In der Packung befinden sich 4 verschiedene Pralinen Sorten. Drei davon sind gefüllte Pralinen, eine davon ist ein Schokoladentäfelchen mit Kakaosplittern.

In der Schachtel erwarten nun einen 3 „Ek Chuah“2 „Cacautl“ und 2 „Xoya“ sowie 4 „Yuca„-Täfelchen. Diese sind in einem passenden Plastikeinsatz einzeln verstaut und können leicht herausgenommen werden. Was mir gleich auffällt, alle vier Pralinen Sorten haben Azteken oder Inka-Motive und sehen sehr edel aus.

IMG_Lindt Creola Schokolade-3

Man möchte am liebsten gleich eins nehmen und das tat ich auch. Mmmhh…. Einfach himmlisch! Die Schokoladenschichten bei der Xoya, Ek Chuah und Cacautl außen ist nicht zu dick und vor allem nicht zu süß. Die Füllungen sind cremig, aber keineswegs flüssig, und zergehen wahrlich angenehm im auf der Zunge. Die Kokaobohnensplitter sind kaum zum merken so klein sind sie, verbreiten jedoch beim draufbeißen ein leckeres Aroma. Hier ist eindeutig die Ek Chuah einen Tick herber und kräftiger, und die Xoya, hingehen ist leicht und schön cremig, beide sind meinen Favoriten.

Lindt Creola Tafeln

Was es als Pralinen Sorten gibt, kann man auch als Schokoladen Tafel kaufen. Jedoch nur die beiden Tafelsorten „Ek Chuah“ und „Xoya“. Beide Tafeln schmecken genauso, wie die Pralinen, nur das man hier eine 100 g Tafel hat.

IMG_Lindt Creola Schokolade-5

IMG_Lindt Creola Schokolade-7

IMG_Lindt Creola Schokolade-4

Lindt Creola Sticks

Ich muss sagen, ich mag die Sticks lieber, als eine ganze Tafel Schokolade. Denn eine Tafel schaffe ich  nicht alleine. So bleibt sie meist im Schrank liegen, und bis ich wieder mal ein Stück esse, ist sie meistens abgelaufen, oder unsere Kinder haben sie sich geschnappt. Jetzt wisst Ihr auch, warum ich sie manchmal verstecken muss.

IMG_Lindt Creola Schokolade-6

Bei den Lindt Creola Sticks „Ek Chuah“ und  „Xoya“ haben die gleiche Füllung wie die Pralinen in der Schachtel. Nur, dass man hier einen 38 g gefüllte dunkle Milch-Schokolade mit Milch-Créme( 44%) und Kokaokern und gefüllte Vollmilch-Schokolade mit Nuss-Nougat-Creme(44%) und Kakaokern  Stick hat und das für einen Preis von 0,99 Euro.

IMG_Lindt Creola Schokolade-9

Fazit:

Alle Lindt Creola Kreationen konnte ich am Abend nicht probieren, denn nach der vierten Praline war ich so etwas von satt. Besonders finde ich die schöne Verpackung. Dieses Gold mit den warmen Brauntönen sieht nun mal immer edel aus. Auch zum Verschenken an Freunde, Verwandte oder Bekannte ist es ein schönes Geschenk und ein wirklicher Hingucker. Somit hat man dann eine kleine Aufmerksamkeit mit, die noch dazu nett ausschaut und lecker ist.

Der Geschmack der einzelnen Pralinen ist gut, genial und zugleich köstlich und zudem noch von einer guten Qualität. Die unterschiedlichen Pralinen sind gut zusammengestellt. Ganz gleich, ob man die Praline im ganzen Mund nimmt, oder zerlegt. Beides ist ein schöner Genuss für alle Schokoladen Liebhaber.

Mit den Preisen der einzelnen Produkte, habe ich mich schon lange auseinandergesetzt, Qualität hat nun mal Ihren Preis. Habt Ihr die Lindt Creola schon probiert?  Wenn ja, wie findet Ihr Sie?

Hier erfahrt ihr wie Test Schnupperfee die Lindt Creola findet.