Food, Haushalt, PR Sample

Aufgetischt – laktosefreies Gemüse von iglo

IMG_iglo1

Seit diesen Jahr findet man im Tiefkühlregal verschiedene laktosefreies Gemüse von iglo. Keiner in unserer Familie leidet an einer Laktoseintoleranz, aber als iglo Botschafter durften wir diese Neuheiten probieren.

Laut Recherchen ist deutschlandweit jeder 6. von dieser Art der Unverträglichkeit betroffen. Eine Laktoseintoleranz kann angeboren sein oder tritt erst im Erwachsenenalter auf. Die Folgen des Milchzuckerkinsums wünscht man nicht einmal seinen schlimmsten Feind – sie reichen von harmlosen Blähungen, hin zu Bauchkrämpfen, Übelkeit und ärgsten Durchfällen. Ursache dafür ist das fehlende oder in zu geringen Mengen vorhandene Enzym Laktase im Dünndarm. Laktase spaltet Milchzucker auf in Galactose und Glukose.

Die Neuheiten – Lakosefrei

Die Firma iglo, die nun laktosefreie Produkte herstellt, hat einen Weg gefunden, die Laktose zu spalten und allen Lasktosetoleranten das Essen wieder schön zu machen. Für alle die gerne den iglo Rahmspinat schon immer gerne einmal essen wollte, kann dies nun ungehemmt tun, ohne dabei Angst zu haben die oben schon erwähnten Symptome zu bekommen.

Aber der Rahmspinat kommt nicht alle in das Tiefkühlfach, er bekommt noch Zuwachs von Königsgemüse und Kohlrabi. Diese beiden sind auch laktosefrei.

 

„Mama…  wie kocht man das ?“

„Das ist ganz leicht… schau. “ Entweder kocht man das laktosefrei Gemüse im Topf. Hier wird einfach das Kohlrabi Rahmgemüse unaufgetaut mit 1-2 Esslöffeln Wasser in einen Topf von ca. 20cm Durchmesser geben. Danach im offenen Topf bei mittlerer Hitze erhitzen, bis die Sauce anfängt zu kochen. Nun das Gemüse für ca. 5-6 Minuten weiter köcheln lassen, bis die Sauce die gewünschte Konsistenz erreicht hat. Dabei mehrmals umrühren.

Oder für alle die eine Mikrowelle verwenden, wird das laktosefrei Rahmgemüse unaufgetaut in eine mikrowellengeeignete Schüssel geben und bei 600 Watt mit Deckel ca. 11 Minuten garen. Dabei mehrmals umrühren.

IMG_ Laktosefrei - Das neue Gemüse von iglo

Hier einmal die Zutaten – Rahmgemüse Kohlrabi laktosfrei

Kohlrabi (58%), Rahm-Sauce (42%) (Wasser, laktosereduzierte Schlagsahne(2%), Weizenmehl, laktosereduzierte Trockenmilcherzeugnis, Gemüsebrühe (Salz, Traubenzucker, Karotten, Zwiebeln, Lauch, Rapsöl, Schalotten, Tomaten, Paprika), Stärke, Sonnenblumnöl, Petersilie, Salz, Pfeffer)
Alle anderen Zutaten wie vom Königsgemüse und Rahmspinat findet HIER

Was machen wir denn dazu?

mmhhh … entweder gibt es Hackfleischbällchen oder einen gefüllten Spießbraten. Absprache, wer ist für Fleischbällchen? Ich sehe kenne Hände in der Luft. Also, gibt es den Braten und dazu das laktosfreie iglo Rahmgemüse Königsgemüse und Kohlrabi. So kann sich jeder  in der Familie entscheiden, welches der zwei Rahmgemüse er essen möchte.

IMG_ Laktosefrei - Das neue Gemüse von iglo IMG_ Laktosefrei - Das neue Gemüse von iglo

Fazit

Das iglo laktosefrei Gemüses ist gut verträglich, auch wenn keiner aus der Familie eine Laktoseintoleranz hat, trotzdem schmeckt es gut. Die Rahmsoße ist schön cremig und eine gute Konsistenz. Jedoch fanden wir, dass beim Kohlrabi Gemüse etwas zu viel Rahmsoße war, so schwamm der Kohlrabi in der Soße.

Beim Königsgemüse hatte ich einen guten Vergleich, denn dieses habe ich auch schon gekauft und finde hier schmeckt man deutlich den Unterschied. Denn das „Normale“ schmeckt einfach sahniger und cremiger.

Was uns gut gefällt, alle drei iglo Produkte sind laktosefrei und kommen ohne Zusatz von Geschmacksverstärker, Zusatz von Aromen und ohne Zusatz von Farbstoffen aus. Geschmacklich konnten uns alle drei überzeugen.

Kennt Ihr die laktosefreie iglo Neuheiten schon?

Testbericht: Auch Honey Love and Like und Filines Testblog haben sie schon probiert.

*PR Sample*