Haushalt, Home Living, Technik

Wir lieben Smoothies und Ihr? Russell Hobbs Standmixer im Einsatz

IMG_ Russell Hobbs Performance Pro Standmixer T

Smoothie sind in aller Munde: Kein Wunder, denn die cremigen Trendgetränke sind nicht nur frisch und lecker, sondern sie bieten auch eine Extraportion an Vitaminen, Mineralstoffen und Antioxidantien. Doch welcher Mixer ist hierfür am besten?

Ich habe jetzt den Russell Hobbs Performance Pro Standmixer dafür ausprobiert, denn ich der Leckerscout erhalten habe und konnte einen guten Vergleich machen, da ich einen anderen Standmixer von KitchenAid zu Hause habe, der fast genauso viel Geld gekostet wie der Performance Pro.

Wir lieben Smoothies und Ihr? Russell Hobbs Performance Pro Standmixer

Pürieren im Mixer

Wer denkt, dass Mixer alle gleich sind, der irrt, denn es gibt nicht nur verschiedene Preise, sondern auch große Qualitätsunterschiede, wie ich feststellen musste. Ich muss dazu sagen, wie oben schon erwähnt, habe schon seit Jahren einen KitchenAid Standmixer und war bislang immer zufrieden mit ihm. Doch wenn ich auf Messen  oder im Supermarkt mir einen Smoothie probiere oder kaufe, finde ich immer,  dass diese immer cremiger und so schön fein püriert sind. Das bekomme ich mit meinen KitchenAid nicht so hin habe ich den Eindruck.

Was mir sehr wichtig ist bei einem Mixer

Hat das Gerät mehrere Schaltstufen, die tatsächlich deutlich unterschiedliche Geschwindigkeiten anbieten? Das hat der Russell Hobbs Performance Pro Standmixer und zwar mit seinen 5 Geschwindigkeitsstufen. Da wären zu einem die Taste für Suppen, Green Smoothies, Pürees, trockene Zutaten und die fünfte Tasse ist für dickflüssige Smoothie. Auch hat der Standmixer eine Impuls-/Ice-Crush-Funktion.

IMG_Russell Hobbs Performance Pro Standmixer 1

Russell Hobbs Performance Pro Standmixer

  • Taste für Suppen: Zwar steht in der Beschreibung für heißen Suppen. Doch wenn man weiter lesen tut, heisst es keine Flüssigkeiten über 40 Grad. Aber eine Suppe ist doch heiß, oder Zutaten für eine kalte? Ich habe beides ausprobiert.. und es geht beides.
  • Green Smoothies Taste: Hier hatte ich Baby Spinat, Mango, Orangensaft und Bananen verwendet und das Ergebnis war einwandfrei. Cremig und schon samtig. Jedoch sehe ich den Sinn nicht daran warum es noch eine Taste für dickflüssige Smoothie gibt, denn beide Tasten machen das gleiche Ergebnis.
  • Taste für Pürees: Macht das gleiche Ergebnis wie die Green Smoothies und dickflüssige Taste. Egal welche der drei Tasten ich drücke. Alles schaut gleich aus von der Konsistenz.
  • Trockene Zutaten: Hier kommt es definitiv auf die Menge an. Hat man zu wenige wie z. B. Pinienkerne (50 g) für ein Pesto wird das nichts. Jedoch, wenn man Haferflocken, Walnüsse hinein gibt, werden diese gut zerkleinert und man hat ein gutes Ergebnis.
  • Impuls-/Ice-Crush-Funktion.- Hier muss ich sagen, dass die Aktion Ice-Crush zu machen einfach zu laut ist.

IMG_2440

 

Ist der Behälter groß genug? Bei unserem 5 Personenhaushalt muss das Gefäß einfach groß sein. Mit seiner Füllmenge 1,8 Liter ist er vollkommen ausreichend und man bekommt fünf Gläser Smoothie heraus. Das einzige Mango das ich hier habe ist, dass der Behälter aus Kunststoff ist. Man sieht schon noch 20 Einsätzen einige Kratzer und das Gefäß schaut auch nicht mehr so klar aus, wie beim Auspacken.

Hat er einen ausreichend starker Motor und ein gutes Edelstahl-Messer? Das ist das A und O für mich mittlerweile. Denn mehr Power heißt auch cremige Smoothie für mich. Mit seinem 1.4 PS und 1000 Watt und Max. Umdrehungen pro Minute: 27.600 hat er das. Zudem hat der Standmixer im Behälter ein 4-flügeliges Edelstahlmesser und zerkleinert alles einwandfrei.

Ich habe HIER ein Video  gedreht, dass man mal hören kann wie laut er ist. Denn das ist auch ein wichtiger Punkt finde ich.

Wir lieben Smoothies und Ihr? Russell Hobbs Performance Pro Standmixer

Auch sehr wichtig ist …

… ob sich das Gerät gut auseinandernehmen, und passen die Teile auch in die Spülmaschine. Auseinandernehmen ist kinderleicht. Zwar steht in der Beschreibung, dass man den Behälter, Deckel Spülmaschinen geeignet, aber ich Spüle lieber alles mit der Hand aus. Zu einem geht es schneller und ich habe jetzt bei einer Freundin gesehen, die auch den Standmixer hat, dass sie Wasserreste im Griff hat und diese nicht herausbekommt. Das Messer kann man übrigens nicht herausnehmen und reinigen, was für mich ein Minuspunkt ist.

Standfestigkeit auch ein wichtiger Punkt. Der Standmixer steht gut und sehr sicher auf dem Untergrund, da er über Anti-Rutsch-Füße verfügt. Auch durch sein Edelstahlgehäuse ist er nicht gerade leicht.

Wir lieben Smoothies und Ihr? Russell Hobbs Performance Pro Standmixer

Besitz er ein ausreichend langes Kabel?

Kommt darauf an, wo man ihn platziert, würde ich sagen. Bei mir steht er direkt an der Steckdose. Aber ich denke mit 93 cm kommt man überall hin.

Kostenpunkt. Wer einen guten Standmixer haben will, muss viel Geld ausgeben. Diese Aussage muss nicht immer stimmen. Der Russell Hobbs Performance Pro Standmixer kostet 167,99 Euro momentan bei Amazon. Mein KitchenAid Standmixer 176,00 Euro. Hier kann ich sagen, dass der Russell Hobbs bessere Smoothie macht als meiner und das, wobei ich dachte, meiner ist schon teuer.

Wir lieben Smoothies und Ihr? Russell Hobbs Performance Pro Standmixer

Fazit zum Russell Hobbs Performance Pro Standmixer 

Seit guten 5 Wochen ist er nun bei mir im Einsatz und ich bin bis jetzt zufrieden, was die Zubereitungen und Reinigung angeht. Er hat richtig gut Power im Vergleich zu meinem KitchenAid Standmixer.

Jedoch optisch finde ich ihn nicht so schön wie mein anderer. Auch das man das Messer nicht ausbauen kann ist, kenne ich gar nicht. Das können viele Standmixer, die ich schon hatte oder auch gesehen habe. Ich habe im Übrigen keinerlei Mängel feststellen können, also weder einen schlechten Geruch noch ist irgendwo Öl oder sonstiges ausgetreten.

Wer nicht mehrere Hundert Euro für einen Smoothie-Mixer ausgeben will, ist mit dem Russell Hobbs Performance Pro Standmixer bestens beraten.

Weitere Testberichte:

*Werbung*