Aus dem Leben, Home Living, Lifestyle

Schlimm… Ich bin Hamster und Ihr?

IMG_20160905_155247

Das Leben ist nicht immer einfach … Gestatten mein Name ist Hamster Ihr auch. Keine Sorge, das ist völlig okay. Sammeln und Horten liegt uns Frauen offenbar im Blut. Ich glaube, eigentlich bin ich ein Hamster. Ich sammle und horte. Jedes durchschnittliche Eichhörnchen könnte sich bei mir, was Vorratshaltung angeht, eine Scheibe abschauen. Bin ich da allein, oder seid Ihr auch Sammler?

Leider geht mein Sammeldrang nicht in vernünftige Richtungen. Es wäre sicherlich sinnvoll, Klopapier auf Vorrat zu kaufen. Spüli oder auch Abschminktücher. Ein Kellerregal, bestückt mit Mehl, Zucker und haltbarer Milch, könnte auch Sinn machen. Und das wobei ich immer soviel Backe für meine  Familie und natürlich um meine Leser auf meinem Foodblog nicht hungern zu lassen.

Ich jedoch habe immer Kerzenvorräte. Obwohl selbst wir auf aus dem Vorort schon Ewigkeiten elektrisches Licht haben. Ich habe Nagellacke in solchen Massen, dass ich ganze Mädchenschulen von unserer Tochter damit versorgen könnte – aber leider gerade festgestellt habe, dass ich keine Eier im Haus habe. Ich habe Handtücher, um ganze Hotelketten auszustatten. Taschentücher sind dagegen in meinem Haushalt Mangelware. Wenn man eins benötigt, muss er halt zur Klorolle oder zuR Küchenrolle. Wobei er Glück haben muss, wenn noch ein Blatt da ist. Ich bin –  das muss ich mir so langsam mal eingestehen  – eine sehr unkontrollierte Einkäuferin.

Seid Ihr auch ein Hamster wie ich?
Seid Ihr auch ein Hamster wie ich?

Seid Ihr auch ein Hamster wie ich?

Ich kaufe nach Lustprinzip. Dazukommt, dass ich schnell zu verfügten bin (was Einkäufe angeht – ansonsten eher nicht!). Taschentücher, Salz und Ähnliches sind absolute Vernunftkäufe ( bis auf das hübsche Flor de Sal Salz, das ich auf Mallorca entstanden habe). Ich habe leckeres Eis in der Tiefkühltruhe, aber kein einziges Ei mehr im Kühlschrank. Mangelnde Einkaufserfahrung kann man mir in meinem Alter nicht mehr vorwerfen. Ich müsste wirklich wissen, wie es geht.

Liegt es an meinem Naturell? Bin ich generell unvernünftig? Nein, ganz im Gegenteil, ich bin eine pragmatische Frau, die sich allerdings im Supermarkt schnell vom rechten Weg gerne mal abringen lässt: Dazu kommt mein Gedächtnis. Selbst auf dem Gang in den Keller kann es passieren, dass ich, kaum angekommen bin, nicht mehr weiß, was ich eigentlich holen wollte. Und so geht es mir oft auch im Supermarkt. Ich vergesse das Waschmittel, kaufe aber dafür gleich eine Palette Vollmilch mit 1,5 % Fettgehalt.

IMG_5142

Ich glaube mittlerweile, ein Einkaufszettel ist doch keine schlechte Erfindung und auch für Menschen unter 75 eine sehr gute Idee. Jetzt werde ich mir erst mal ein hübsches Blöckchen kaufen, für meine Einkaufsliste. Und ab morgen gibt es dann in meinen Vorratskeller jederzeit, Salz, Mehl, Taschentücher und Zucker. Allein der Gedanke beflügelt mich – und heute gibt’s eben mal salzloses Essen …

Geht es Euch auch so wie mir? Vergesst Ihr auch Dinge, wenn Ihr Einkaufen geht, oder gerade im Keller seid? Manchmal denke ich … ist es das Alter? Mittlerweile notiere ich es auch in meinem Handy, dort habe ich eine extra Einkaufslisten Abteilung angelegt … sicher ist Sicher.