Bücher, Events, Lifestyle

Frankfurter Buchmesse 2016 mittendrin mit der Katze

Frankfurter Buchmesse 2016

Zur weltgrößten und internationalen Frankfurter Buchmesse 2016 tummelten sich aber tausende lesebegeisterte Menschen in den Hallen und ich war mittendrin. Und das an einem Besuchertag … es war buchstäblich die Hölle los.

Tja, nun bin ich doch noch am Samstag auf der 65. Frankfurt Buchmesse gewesen. Eigentlich wollte ich ja am Freitag nachmittag hinfahren, da ich mich für Blogger Future Place 2016 angemeldet hatte und die Buchmesse noch für die Presse und Blogger zugänglich war. Aber leider hatte da meine Zahnfleischtaschen Reinigung am Donnerstag mir einen kompletten Strich durch die Rechnung gemacht. Ich sah aus wie ein Hamster und hatte höllische Schmerzen.

Am Samstag sah das Ganze schon harmloser aus. Die Schwellungen waren nicht mehr ganz so schlimm und sprechen konnte ich auch wieder. Also ab nach Frankfurt! Es war übrigens nicht meine erste Buchmesse denn letztes Jahr war ich schon einmal dort gewesen. Doch diesmal war alles etwas entspannter, denn ich hatte damals meinen Mann und die Kleine im Schlepptau. Ihr könnt Euch bestimmt vorstellen, wo wir uns stundenlang aufgehalten hatten … In der Abteilung Kinder- und Jugendbüchern. Vom Rest bekam ich übrigens nur wenig mit. Deshalb freute ich mich diesmal umso mehr.

Frankfurter Buchmesse 2016

High Heels bleiben heute mal zu Hause

Es war Besuchertag und es war die Hölle los. Zwar hatte ich diesmal die Kleine nicht dabei, was auch wirklich gut war, aber es war ein Gedränge und Geschiebe in den Gängen, dass man kaum an die Verlagsgruppen der Stände schauen konnte. Im ganzen Messegelände herrschte Flughafenatmosphäre: Durchsagen dröhnen und ein Wasser 0,33 kostet 3,20 Euro. Gut, das ich eine Flasche Wasser dabei hatte. Dennoch haben wir uns durchgeboxt durch die Menschenmenge. Ich war übrigens nicht alleine auf der Buchmesse, sondern hatte unsere große Tochter mit ihm Schlepptau dabei. Auch liebevoll unsere Leseratte in der Familie genannt. Bevor ich es vergesse, wer denkt, man kann sich in eine ruhige Ecke setzten und lesen der täuscht sich. Es ist so laut und ein Gewusel, dass man zum Lesen hier leider nicht kommt.

Nichts für High Heels. Die mussten zu Hause bleiben. Wer noch nie von Euch auf der Frankfurt Buchmesse 2016 war, sollte sich Turnschuhe anziehen, da man seher viel läuft. Insgesamt gibt es 4 große Hallen und einem Außenbereich. Die Frankfurt Buchmesse 2016 ist die  weltweit größte Bücherschau mit rund 7.000 Ausstellern und 4.000 Veranstaltern und man braucht viel Standfestigkeit um alles zusehen. Von Comic, Gourmet Gallery, Internationale Verlage, Kunstbuch/ Kunst/Design, Bildung Kinder- und Jugendmedien, Touristik sowie Papeterie und Geschenke und vielen weiteren Abteilungen, war alles vertreten was man an Bücherthemen kennt.

Frankfurter Buchmesse 2016

Thema … gesehen auf der Frankfurter Buchmesse 2016

Gesehen, habe ich gleich am Anfang, als wir angekommen sind von ganz weit hinten Daniela Katzenberger beim hr1-Talk mit Marco Schreyl auf der Frankfurter Buchmesse 2016 auf der ARD Bühne. Sie kam um Ihren Mann und hat Ihren neuen Kalender promotet und über das Leben als Mama geplaudert. Im Anschluss konnte man sich eins Ihrer Bücher, Kalender oder ein Autogramm von Ihr signieren lassen. Ein kleiner Schnappschuss von beiden … und weiter ging es in Halle 3.0

Frankfurter Buchmesse 2016

In Hallo 3.0 – Abteilung für Literatur und Sachbüchern, habe ich Marian Moschen getroffen. Er präsentierte sein Buch “Mann Backt“. Und weiter vorne am Stand vom BVL Verlag war Tobis Müller vom Blog „Der Kuchenbäcker“ vertreten , der sein erstes Buch ”Bake & The City – Süsse Grüße aus 60 Städten” der Öffentlichkeit zeigte. Ein Bild von beiden konnte ich leider nicht machen, da eine Menschenmenge gerade vor Ort war, dass man gar nicht durchkam. Auch als ich am Stand von Tobias M. ankam, war er auch gerade nicht zusehen.

Frankfurter Buchmesse 2016

Weiter hing zum … Auf dem Sofa am PIPER  saß Ivo Pala der bekannte Thriller – und Fantasy-Schriftstller, Drehbuchautor und Dramaturg für Film und Fernsehen. Neben im rechts Markus Heinz Fantasy – und Horroraautor Markus Heitz.Fantasy-Autor Markus Heitz. Er signierte Unter anderem sein Buch Wédōra.

Frankfurter Buchmesse 2016

Ganz hoch im Kurs war die virtuelle Welt auf der Frankfurter Buchmesse 2016. Die Brille aufsetzten und schon taucht am ab in virtuellen Welten. VR- Virtual Reality – künstliche Wirklichkeiten. Die neuen Techniken konnte man am gesamten Messewochenende im THE ARTS+Salon in Halle 4.0 auf der Frankfurter Buchmesse im Ehrengast Pavillon (Flandern und die Niederlande) VR Games und- Kunsinstallationen erleben und ausprobieren.

Frankfurter Buchmesse 2016

Ein Blick von Joanne K. Rowling ”Harry Potter und das verwunschene Kind” musste auch gemacht werden. Es ist ja kein Buch in dem Sinne, wie man es sonst kennt, sondern eine Theaterfassung in vier Akten. Am Stand vom Carlsen Verlag konnte man in das riesengroße Buch, das ich Deutsch geschrieben war hinzuschauen.

Frankfurter Buchmesse 2016

Na kennt Ihr sie. Die bekannten schwarzen Pechkeks war auch vertreten auf der Frankfurter Buchmesse 2016. Stadt wie üblich chinesischer Schriftzeichen sind auf der Packung Monster oder Katzen zu sehen.

Frankfurter Buchmesse 2016

Die Themen die mich besonders interessiert haben:

Das waren die FOODBÜCHER und die war hier auf der Frankfurter Buchmesse 2016 weit und bereit vertreten, und wenn ich schon mal alle auf einmal an einem Fleck hatte, hab ich natürlich auch viele davon in meinem Rucksack gepackt. Das Schöne an der Buchmesse, man konnte sie vor Ort kaufen. Wie das neue Kochbuch von Tim Mälzer „Die Küche“. Das Buch von Marian Moschen „Mann Backt“ (siehe oben) und viele Weitere mehr. Diese werde ich demnächst hier vorstellen.

Frankfurter Buchmesse 2016

Frankfurter Buchmesse 2016

Schön war´s wieder auf der Frankfurter Buchmesse 2016, auch wenn viel Los war. Aber eins weiß ich mit Sicherheit, nächstes Jahr gehe ich nicht mehr am Wochenende dorthin, denn das Gedränge, Gewühle und Geschiebe war einfach nur anstrengend. Man konnte kaum an einem Verlagsstand sich die Bücher in Ruhe anschauen, den überall war es überfüllt und sitzen konnte man dort eh nicht.

Frankfurter Buchmesse 2016