Food, PR Sample, Rezepte

Mein Rezept mit MAGGI gefüllte Paprika mit Couscous

 

Mein Rezept mit MAGGI Gefüllte Paprika mit Couscous

 

Und was gab es diese Woche bei Euch zum Essen. Ich hab für meine Familie am Dienstag gefüllte Paprika mit Couscous und Tomatensauce auf den Tisch gestellt. Ich muss sagen, mit Couscous hatte ich gefüllte Paprika noch nie gemacht. Ihr etwa? Erst wollte ich ja Quinoa dazu verwenden, aber das wollten die Kinder diesmal nicht essen. Das kann ich gar nicht verstehen. Mir persönlich schmeckt Quinoa richtig gut. Aber so sind sie nun mal … Unsere drei Kinder.

 

Mein Rezept mit MAGGI Gefüllte Paprika mit Couscous

 

Allen kann man es sowieso nie recht machen mit dem Essen. Schlimm ist das manchmal. Eigentlich müsste ich ja für jeden unsere Kinder was extra kochen. Da ist mein Mann hingegen viel pflegeleichter, was das Essen betrifft. Er isst einfach das, was ich auf den Tisch stelle. Herrlich! Gut er mosert ab und an schon mal, aber nur weil ich es … nennen wir es mal liebevoll nicht „versalze“. Ich bin da sehr sparsam. Deshalb steht bei uns noch, bevor der Tisch gedeckt ist, der Salzstreuer auf dem Tisch. Wer will, kann dann einfach nachwürzen.

Doch diesmal zu meinem Erstaunen blieb der Salzstreuer auf seinen Fleck stehen. Keiner, der vier moserte, keiner musste nachwürzen. Ich glaube, das lag daran, dass ich diese Maggi Würzmischung „Gebratenes Fleisch“ mit Pfeffer verwendet habe. Was sie nicht wussten, ich hatte aus Versehen etwas zu viel davon hineingetan. Kann ja mal passieren. Das nächste Mal weiß ich es besser und verwende nur einen Hauch davon.

 

Mein Rezept mit MAGGI Gefüllte Paprika mit Couscous

Mein Rezept mit MAGGI Gefüllte Paprika mit Couscous

 

Das Rezept hab ich übrigens nach Gefühl gemacht. Ich habe also kein Rezept aus einem Kochbuch dafür zur Hand gehabt. Das einzige, was ich hatte, waren die Zutaten aus meinem Kühlschrank und die aus dem Küchenschrank. Für manche Gerichte braucht man aber ich keins … Mache gelingen einfach so aus dem Gedanken heraus, oder was man grade so im Kühlschrank hat.  Zu mindestens geht es mir ab und an so. Außer beim Backen, da muss man ja genau darauf achten, wie viel Gramm und Milliliter man verwendet, sonst kann es schon mal daneben gehen.

Habt Ihr eigentlich schon mal Couscous gegessen. Für mich ist ja Couscous so ein typisches Sommergericht. Am liebsten mache ich ihn mit Tomaten und Gurken und jeder Menge frischer Petersilie an. Dazu ein Schuss natives Olivenöl … Herrlich. Ich mag Couscous in jeder Art. Ganz besonders aber mag ich den leicht süßlichen Geschmack in der Kombination mit etwas leicht Scharfem. Aber das kann ich ja unseren Kindern nicht antun. Deshalb hab ich diese gefüllte Paprika mit Couscous diesmal verschont.

 

Mein Rezept mit MAGGI Gefüllte Paprika mit Couscous

Gefüllte Paprika mit Couscous mit Tomatensauce

Zutaten für 4 Personen

  • 250 g Couscous (Instant)
  •  
Salz
  •  
Pfeffer
  • 4 
kleine rote Paprikaschoten
  • 400–500 g frischer Spinat
  • 150 g  Schafskäse
  • 1  
kleine Zwiebel
  • 2 EL Olivenöl
  • 250 g Rinderhackfleisch
  • Maggi Würzmischung „Gebratenes Fleisch“ mit Pfeffer
  • Zitronensaft
  • 300 ml  Gemüsebrühe (Maggi Natur Bio)
  • 1 Packung Maggi Spagetti Napoli

Zubereitung

Couscous in eine flache Form geben und mit 250 ml kochendem Wasser übergießen. Unter gelegentlichem Auflockern mit einer Gabel ca. 10 Minuten quellen lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Paprika halbieren, putzen und waschen. Spinat putzen, waschen und gut abtropfen lassen. Käse in eine Schüssel bröckeln. Zwiebel schälen und fein würfeln.

1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen. Hack darin ca. 5 Minuten anbraten, Zwiebel und Spinat nach ca. 2 Minuten zugeben. Mit derSpinat-Mix, 1 EL Öl und Couscous ebenfalls in die Schüssel geben und gut vermengen. Nochmals mit Salz, Pfeffer und etwas Zitronensaft abschmecken. Couscous in die Paprikahälften füllen und in eine Auflaufform oder flachen Bräter setzen. Mit Brühe angießen und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: Stufe 3) 20–30 Minuten backen.

In der Zwischenzeit die Tomatensauce zubereiten. Hierfür einfach 250 ml Wasser mit Öl erwärmen und den Beutelinhalt Maggi Spagetti Napoli einrühren und  1 Minute kochen.

Nun könnt Ihr die gefüllte Paprika mit Couscous mit Tomatensauce servieren. Eine zusätzliche Beilage hierfür braucht man nicht, denn die gefüllten Paprika mit Couscous machen so satt, dank der köstlichen Füllung.

 

Mein Rezept mit MAGGI Gefüllte Paprika mit Couscous

Mein Rezept mit MAGGI Gefüllte Paprika mit Couscous

 

Das Rezept habe ich übrigens selbst erfunden. Falls Ihr aber keinen Couscous haben wollt in Euren Paprika, dann schaut doch einfach mal auf der Maggi Seite vorbei. Dort gibt es gefüllte Paprika Rezepte auch ohne diese Körner.

Hab ich es eigentlich schon erwähnt … Es hat allen gut geschmeckt und ich war froh, dass ich acht gefüllte Paprika mit Hackfleisch und Couscous gemacht habe, wobei ich ja erst nur sechs machen wollte.

Ich wünsch Euch allen einen Guten Appetit, falls Ihr dieses Rezept nachkocht.

*Werbung*