Events/ Bloggerevents / Messe / Workshops, Lifestyle, PR Sample

Wie wäre es mit einer kulinarischen Stadtführung durch Frankfurt Nordend?

 

Kulinarische Stadtführung Frankfurt Nordend

Habt Ihr schon mal eine kulinarische Stadtführung mitgemacht? Mich hat das ja schon immer mal interessiert. Gerade wenn es sich dabei noch ums Essen dreht, bin ich gerne dabei. Neulich war ich auf einer. Wie es mir gefallen hat und ob ich nochmals eine mitmachen würde plaudere ich heute mal.

Seit 17 Jahren wohne ich nun gut 35 Autominuten von Frankfurt am Main entfernt. Gut, wenn mal wieder suffer A3 Stau ist, kann es auch etwas länger dauern, bis ich in Frankfurt bin. Doch meistens hab ich Glück und komme anstandslos durch. Ich selbst fahre nach Frankfurt eigentlich nur zum Shoppen. Dann gehe ich immer auf die Zeil. Das ist eine endlose lange Einkaufsmeile und man bekommt einfach alles und ich mich,  ja nur auf einer Straße befinde. Anders als bei uns im Ort, da gibt es nur einpaar kleinere Geschäfte. Deshalb fahre ich im Jahr etliche mal dort hin.

Ihr merkt schon, weiter als auf die Zeil hab ich mich nie gewagt. Dabei hat Frankfurt so tolle Ecken und Gassen mit vielen interessanten und kulturellen Geschäften zu bieten. Aber mein Radius hat sich geändert! Ich hab es gewagt und habe die Grenzen überschritten und habe die Stadtmitte verlassen und habe eine kulinarische Stadtführung in Frankfurt Nordend mitgemacht.

img_20160510_091058

Das ich die Mitte verlassen habe, verdanke ich der Einladung von eat the world. Eat the World organisiert in verschiedenen Städten wie München, Berlin, Hamburg etc. kulinarisch-kulturelle Stadtführungen. Man kann sich das so vorstellen. Man trifft sich an einem vereinbarenden Sammelpunkt, der bei der Bestätigung angeben ist mit verschiedenen Leuten, und geht dann mit der Gruppe und dem Stadtführer durch die Stadt. Dabei erzählt sie ein paar kulturelle Anekdoten und an 7 Geschäften macht man einen Stopp. Dort kehrt man ein und bekommt kleine Kostproben von deren Sortiment zum Probieren.

Mit der kulinarischen Stadtführung lernen übrigens Touristen, Zugezogene und auch Einheimische die Stadt auf eine ganz andere Art und Weise kennen und das finde ich gerade sehr spannend. Gerade weil es in Großstädten viele verwinkelte und kleine Gassen gibt, wo man niemals erahnen würde das dort tolle Läden sind.

Kulinarische Stadtführung Frankfurt Nordend

 

Regenschirm auf und los…

In sieben Geschäften waren wir, an einem regnerischen Samstagnachmittag unterwegs in Frankfurt Nordend. Mit wir… meine ich die Gruppe, die aus ca. 12 Personen bestand, sowie Claudia von honey love and like mit Ihren Sohn und unsere kleine Tochter. Das fand ich übrigens super, dass Kinder mitdürfen. Warum… das erfahrt Ihr weiter unten. Fotografieren durfte man auf Anfrage, was leider nicht immer der Fall war. Deshalb hab ich leider kein innen Bild von einem Laden.

In drei Läden, die wir besucht haben fand ich es besonders schön und die möchte ich euch zeigen. Treffpunkt und er der erste Laden, den ich toll fand, war die Bäckerei /Konditorei Kronberger. Ein Familienunternehmen in dritter Generation. Neben den großen Brot- und Brötchen gibt es auch eine ausladende Kuchentheke mit einzigarten Kreationen. Das erzählte und Jil, die unsere Stadtführer war. Hier kamen wir in den Genuss eine fanatischen sizilischer Zitronenkuchen zu probiere. Nebenbei erzählte Jil uns, das die Leute hier schon am frühen Morgen hier auf der Straße Schlange stehen, um Brötchen etc. zu kaufen.

img_8650

img_20161001_122216

img_8646

Kulinarische Stadtführung

Ein weiterer Laden, den wir besuchten war die Olive. Ein kleines Geschäft, das fast an der bekannten Bergerstraße liegt. Die kannte ich übrigens schon vom Food Blog Day vor zwei Jahren. Der Laden von Maike Sawailshat  hat sich auf italienische Lebensmittel spezialisiert. Wer genau in die Regale schaut, entdeckt aber auch französische und spanische Köstlichkeiten. Das ist eine Leidenshaft der Besitzerin, auch andere Produkte aufzunehmen, die Ihr persönlich schmecken und gefallen.

Ein Highlight der Olive, ist übrigens die hausgemachte Pasta. Die wir leider nicht zum Genuss gekommen sind. Da der Laden zu klein ist für eine große Gruppe ist , haben wir auf der Straße unterschiedlichste Salami Sorten und Oliven probiert. Für mich ehrlich gesagt nichts neues, da ich die Sorten bereits kannte. Miene Tochter hingegen fand alle lecker und griff herzhaft zu.

img_8662

img_8671

img_8664

Den nächsten Laden den wir auch besuchten, war direkt auf der Bergerstraße. Schweiger´s Mint. Ein Cafe das besonders für seine Eis- und Cafékrationen bekannt ist. Hier erwarten einen viele vegane und glutenfrei Kuchen, Eis, Waffeln, Cookies und die Eiswaffeln gibt es sogar glutenfrei. Ich hab hier ein Plaumen-Zimt-Sorbet Eis probiert… Lecker kann ich nur sagen. Ein tolles Aroma. Die Kugeln sind nicht gerade günstig mit 2 Euro. Dafür ist das Eis selbstgemacht, ohne irgendwelche künstlichen Aromen.

Kulinarische Stadtführung Frankfurt Nordend

img_8702

img_8708

Wir haben noch vier weitere Läden besucht, aber das verrate ich Euch nicht, da es ja noch spannend sein soll, für die jenigen, die diese kulinarische Stadtführung Frankfurt Nordend noch nicht gemacht hat.

Wer sich aber nun fragt, wie lange dauert so eine kulinarische Stadtführung. Kann ich sagen, gute drei Stunden waren wir unterwegs und haben 4,03 Kilometer zurückgelegt. (Hatte meinen Fitness-Tracker an). Die Zeit der kulinarischen Führung vergeht wie im Fluge. Auch die angebotenen Kostproben waren für unsere zwölfköpfige Gruppe ausreichend, wo bei die Kinder an einer Station hätte mehr essen können.

Vielen Dank an eat the world und an Jil für die kulinarische Stadtführung durch das Frankfurt Nordend. Auch wenn das Wetter nicht ganz mitgespielt hat und wir die Leckereien der Läden auf der Straße essen mussten, war es doch ganz nett. Jedoch hat mir persönlich das gewisse „Hessische“ an der Tour gefehlt. Ich glaube, das wäre bei der Sachsenhausen Tour anders gewesen.

*Dieser Beitrag enthält Werbung*