Anzeige, Aus dem Leben, Home Living

Schlicht, funktional mit viel Licht sollte unser Hausbau sein

Schlicht, funktional mit viel Licht sollte unser Hausbau sein

Der Traum fast jeder jungen Familie ist ein Eigenheim. So wie bei uns damals. Das zur Verfügung stehende Budget ist meist knapp bemessen und überall wird versucht zu sparen. Bei der Wahl der Bausubstanz, der Fenster und der Türen sollte jedoch die Qualität an erster Stelle stehen, damit es später zu keinen bösen Überraschungen kommt.

Unser Gedanke war in erster Hinsicht „Schlicht, funktional und viel Licht“ sollte unser Hausbau werden. Genau das, was vor allem heute auch junge Familien, oft nach diesen Prinzipien planen. Dabei ist nicht der eigene Geschmack ausschlaggebend, sondern zu einem Großteil die Finanzierung.

Je nach Lage wird bereits der Kauf des Grundstücks zu einem finanziellen Stresstest, wie wir am eigenen Laib erfahren hatten. Bei der Planung des Traumhauses werden in der Folge dann „Schnörkeleien“ und Hausassecoires wie Balkone, Erker, Gauben oder Schwingfenster für Dachschrägen z B. aus dem Velux Onlineshop etc. mit der schlichten Aussage „zu teuer“, gestrichen. Doch muss man wirklich darauf verzichten? Ich wollte es nicht und mein Mann auch nicht.

 

 

Schlicht, funktional mit viel Licht sollte unser Hausbau sein

Schlicht, funktional mit viel Licht sollte unser Hausbau sein

 

Beim Hausbau ist Geld das zentrale Thema bei uns in der Familie gewesen. Viele Anbieter locken mit vermeintlichen Komplettpreisen und zweifelhaften Billig-Angeboten. Wie wir schnell festgestellt halten, als wir mit dem Gedanken gespielt hatten ein Haus zu bauen. Doch so sehr man beim Hausbau das eigene Geld zusammenhalten will: Beim Rohbau, sprich beim Wandbaustoff und bei der Auswahl der Fenster sei es im Wohnzimmer, Esszimmer oder den Dachfenstern sollte man die Qualität in jedem Fall vorgehen, damit es später kein böses Erwachen gibt.

Was wir damals auf jeden Fall wollten, war eine der beliebtesten Bauweise, und zwar die Massivbauweise mit Ziegel. Der Baustoff hat Tradition, nahezu jeder Handwerker kennt sich mit dem Ziegelbau aus und dank neuer Verarbeitungstechniken ist auch die Bauzeit im Gegensatz zu früher wesentlich verkürzt. Was mir persönlich sehr wichtig war, da ich damals schwanger war, und ich wollte noch vor der Geburt ins Eigenheim einziehen.

Eine lange Lebenszeit, Heizkostenersparnisse während der Nutzung und eine wohngesunde Umgebung, in der selbst Allergiker, wie eins unserer Kinder aufatmen konnte, begründen damals unsere Baustoffauswahl. Eine weitere Frage, die wir uns stellen, war auch wollen wir Dachfenster oder nicht? Unsere Nachbarn, die auch gleichzeitig mit uns bauten entschieden sich, keine Dachfenster einzubauen.

 

Schlicht, funktional mit viel Licht sollte unser Hausbau sein

Schlicht, funktional mit viel Licht sollte unser Hausbau sein

Wir hingehen entschieden uns dafür und haben Velux Schwingfenster mit Elektro-Rolladen hier einbauen lassen und ich muss sagen, ich bin froh über unsere Entscheidung damals. Der Raum wirkt viel größer, heller und freundlicher.

Es war schon ein Vorteil, dass ich vorher im Rohbau unserer Nachbarn vorbeigeschaut hatte. So hatte ich einen Eindruck, wie es bei uns aussehen würde, wenn wir keine Dachfenster genommen hätten. Auch ein weiterer Punkt war … Hausbau mit oder ohne Keller? Für viele Bauherren in spe ist diese Frage ganz wichtig. Auch hierfür haben uns dafür entschieden. Aber dazu gibt es einen separaten Hausbau Bericht.

Was war für Euch wichtig beim Hausbau?