Food

Gefüllte Spargel-Yufka-Teigblätter-Sticks mit Variationen vom Schinken & Thymian-Aioli

Rezept: Gefüllte Spargel-Yufka-Teigblätter-Sticks mit Variationen vom Schinken & Thymian-Aioli

Es ist eine kurze, aber umso intensivere Liebe. Und flammt jedes Jahr wieder auf. Wenn der erste frische Spargel von April bis Ende Juni in Deutschland gestochen wird, beginnt für viele Feinschmecker der kulinarische Höhepunkt des Jahres. Auch bei uns gab es neulich den ersten Spargel zum Abendessen. Und zwar habe ich gefüllte Spargel-Yufka-Teigblätter-Sticks mit Variationen vom Schinken & Thymian-Aioli meiner Familie serviert.

Zuerst habe ich die Thymian-Aioli gemacht. Im Anschluss dann die Spargel-Yufka-Teigblätter-Sticks. Den Spargel habe ich geschält und gekocht, Frischkäse zubereitet und anschließend in Yufka-Teigblätter eingerollt. Alternativ könnt ihr auch Blätterteig verwenden. Danach wurden sie in Olivenöl frittiert. Das ging super schnell. Ich glaube für eine Stange hatte gerade mal 3 Minuten benötigt, bis sie goldbraun war. Wer übrigens keinen weißen Spargel mag, der kann auch grünen Spargel verwenden. Der Spargel schmeckt schön nussig und auch richtig klasse mit dem Schinken und der Thymian-Aioli.

 

Rezept: Gefüllte Spargel-Yufka-Teigblätter-Sticks mit Variationen vom Schinken & Thymian-AioliRezept: Gefüllte Spargel-Yufka-Teigblätter-Sticks mit Variationen vom Schinken & Thymian-AioliRezept: Gefüllte Spargel-Yufka-Teigblätter-Sticks mit Variationen vom Schinken & Thymian-Aioli

 

Wir finden: Egal ob weißer oder grüner Spargel, ob als Vorspeise, Snack oder Hauptgericht: die Kombinationen mit kräftig, würzigem Schinken lieben einfach alle.  Das edle Gemüse ist dann kaum noch von unseren Tellern wegzudenken. Oder wie seht Ihr das?

Auch für die schnelle Küche ist der grüne Spargel perfekt geeignet. Anders als der weiße Spargel, muss er nicht vollständig geschält werden. Es reicht, wenn ihr den unteren Teil schält und eventuell die holzigen Enden zu entfernen. Zudem ist er auch in wenigen gar gekocht.

Es gibt ja auch feine Begleiter zum Spargel. Damit meine ich verschiedene Saucen. Wer zum Beispiel keine Thymian-Aioli dazu mag, kann auch eine klassische Sauce Hollandaise essen. Das schmeckt auch super gut dazu. Oder eine weiße Specksauce finde ich auch perfekt dazu. Solche Saucen verleihen dem weißen Stangengemüse das ganz besondere etwas.

 

Gefüllte Spargel-Yufka-Teigblätter-Sticks mit Variationen vom Schinken & Thymian-Aioli

 

Gefüllte Spargelsticks mit Variationen von Schinken & Thymian-Aioli

Menge: Für 2- 3 Personen

Gefüllte Spargelsticks mit Variationen von Schinken & Thymian-Aioli

Zutaten

  • Schinken:
  • 4 Scheiben Kochschinken
  • 8 Scheiben luftgetrockneter Knochenschinken
  • 4 Scheiben Schwarzwälder Schinken geräuchert
  • Spargelsticks:
  • 16 Stangen weißer Spargel
  • Salz
  • 300 g Frischkäse
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • 16 dreieckige Yufku-Teigblätter
  • Olivenöl zum Frittieren
  • Aioli:
  • 2 Eigelb
  • 2 Messerspitzen mittelscharfer Senf
  • 150 ml Sonnenblumenöl
  • 1 unbehandelte Zitrone
  • 1 Knoblauchzehe
  • 6 Zweige Zitronenthymian
  • 1 Prise Zucker
  • Salz, frisch gemahlener Pfeffer

Zubereitung

  • Für die Spargelsticks den Spargel waschen, schälen und das untere Ende abschneiden. In kochendem Salzwasser in 15-18 Minuten bissfest garen, herausheben, abtropfen lassen und auf ein sauberes Küchentuch legen.
  • Für die Aioli Eigelbe und Senf mit einem Schneebesen verrühren. Das Sonnenblumenöl in einem dünnen Strahl unterrühren nach und nach zugießen, bis sich die Zutaten zu einer kleinen Creme verbunden haben. Die Zitrone abwaschen, abtrocknen, die Schale abreiben von den Saft auspressen. Den Knoblauch schälen und hacken. Den Zitronenthymian abwaschen, trockentupfen die Blättchen abzupfen. Einige für die Garnitur beiseite legen. Die restlichen Blättchen mit dem Knoblauch, den Zitronenabrieb und den Zucker in einem Mörser fein zerreiben. Zur Mayonnaise geben und verrühren. Mit Salz, Pfeffer und etwas Zitronensaft abschmecken.
  • Nun den Frischkäse mit Salz und Pfeffer würzen. Nacheinander die Yufku-Teigblätter mit etwas Wasser bestreichen und je ein Teelöffel Frischkäse entlang des breiten Randes verteilen. Darauf eine Spargelstangen legen, diese gegeben falls etwas kürzen. Den Teig an beiden Seiten einschlagen und zur Spitze hin aufrollen. Eine hohe Pfanne mit reichlich Olivenöl erhitzen und die Speichersticks darin in zwei Portionen goldbraun frittieren.
  • Auf einem Kuchengitter mit Küchenpapier abtropfen lassen. Die Spargelsticks mit dem Schinkenscheiben auf Tellern anrichten und mit Thymianblättchen bestreuen zu die Thymian-Aioli servieren.
https://www.blogzeit39.de/2018/04/14/gefuellte-spargel-yufka-teigblaetter-sticks-mit-variationen-vom-schinken-thymian-aioli/

 

Einen schönen Tag wünsche ich Euch!

Eure Tina-Maria